Christopher S. Hier drückt der DJ die Schulbank

Eigentlich ist er mit DJ-Karriere und Familie schon komplett ausgebucht. Trotzdem will Christopher S. noch mehr und geht diese Woche erstmals wieder zur Schule - sein Ziel: Er will Fitnessinstruktor werden. Für SI online hat er die Kamera mit ins Schulzimmer genommen.

Dass DJ Christopher S. mit seiner aktuellen Single «Star» gerade international durchstartet, ist ihm nicht genug. Diese Woche hat der Berner mit einer neuen Ausbildung begonnen - er will Eidgenössisch diplomierter Fitnessinstruktor werden. Dafür drückt der DJ gerade sieben Tage am Stück die Schulbank. «Mit meinen 42 Jahren bin ich natürlich der Älteste, aber ich verstehe mich mit allen super», sagt er zu SI online. Nach 20 Jahren Schulabstinenz sei dieser Theorieteil aber doch gewöhnungsbedürftig. Und auch wenn ihn alle, inklusive Lehrerin, als DJ schon kannten, gibt es keine Sonderbehandlung für ihn. Anfangs September legt er die ersten Prüfungen ab - «da muss ich zum Beispiel jeden Muskel auf Lateinisch kennen».

Zwei Jahre dauert die Ausbildung an der «Swiss Academy of Fitness and Sports (SAFS)», Pflicht für jeden Schüler ist es, während dieser Zeit 70 Prozent zu arbeiten. Und wie macht das Christopher S., der neben seiner DJ-Tätigkeit auch noch Familienvater ist? «Irgendwie muss ich das einfach alles unter einen Hut bringen.» Schliesslich habe er sich mit dieser Ausbildung für die «Harvard-Variante» unter den möglichen Angeboten entschieden. Auch fürs Lernen muss er sich deshalb genügend Zeit nehmen, allerdings bedient er sich da bei altbekannten Schülertricks: «Mein Kollege schreibt für mich Kärtli und ich kann diese dann während meinen Reisen auswendig lernen.»

Auch interessant