1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Hochkarätige Gäste an Arthur Cohns Kino-Premiere

The Etruscan Smile Premiere
Chefreporter Häfliger mittendrin
Hochkarätige Gäste an Arthur Cohns Kino-Premiere
10

Bundesrätin Doris Leuthard, alt Bundeskanzler Gerhard Schröder und gut 700 Gäste verneigten sich am Donnerstagabend im Zürcher Kino Corso vor dem sechsfachen Oscar-Gewinner Arthur Cohn. Die «Schweizer Illustrierte», Ringier-CEO Marc Walder und Bernhard Burgener, Präsident des FC Basel und Mitbesitzer von Constantin Film, luden zur Schweizer Premiere des neuen Cohn-Films «Das etruskische Lächeln».

The Etruscan Smile Premiere
Günter, 73, und Elvira Netzer, 72, Tochter Alana, 30, und ihr Freund, Sänger Baschi, 31. Elvira Netzer erzählt: «Vor zwei Wochen haben Arthur Cohn, mein Mann und ich im Basler Hotel Les Trois Rois gemütlich zusammen gefrühstückt. Begegnungen mit Arthur sind immer ein Erlebnis, wir können ihm stundenlang zuhören.» Alexandra Pauli
Doris Leuthard Marc Walder Arthur Cohn The Etruscan Smile Premiere
Arthur Cohn (r.) und Ringier-CEO Marc Walder, 52, begrüssen Bundesrätin Doris Leuthard, 55. Sie sagt über den Regisseur: «Arthur Cohn trägt die Schweiz in die ganz grosse, internationale Filmwelt. Seine Verdienste sind unermesslich gross.» Er sagt über sie: «Doris Leuthard ist eine Frau, die ich verehre und bewundere. Für das, was sie macht und wie sie es macht.» Alexandra Pauli
Paola Felix The Etruscan Smile Premiere
Paola Felix, 67: «Die jahrelange Freundschaft, die uns mit dem grossen Schaffer Arthur Cohn verbindet, ist einmalig schön. Wir bewundern den Menschen Cohn mit seinem grossen Herz - und seinem köstlichen Humor. Seine herrlichen, anspruchsvollen Filme haben ihn zu einem Giganten der Kinos gemacht.» Alexandra Pauli
Ellen Ringier Sophie The Etruscan Smile Premiere
Ellen Ringier, 66, und Tochter Sophie: «Arthur Cohn ist abermals ein sehr bewegendes und tiefgründiges Filmwerk gelungen. Man kann sich vor diesem grossartigen Menschen nur verneigen.» Alexandra Pauli
Ciriaco Sforza Marlene Meyerstein The Etruscan Smile Premiere
Fussball-Coach Ciriaco Sforza, 48, und Partnerin Marlene Meyerstein: «Cohns neuer Film hat uns sehr bewegt. Geheimnis, Kraft und Sinn der Liebe werden hervorragend aufgezeigt und fantastisch vertieft - Glückwunsch!» Alexandra Pauli
Bernhard Burgener The Etruscan Smile Premiere
Bernhard Burgener (l.), 60, Präsident FC Basel und Mitbesitzer Constantin Film, erhält eine Cohn-Rose: «Das ist für mich ein freudiger, bewegender Moment. Arthur Cohn ist ein grossartiger Filmproduzent, aber auch ein herzensguter Mensch. Dass er seit Jahrzehnten bekennender FCB-Fan ist, macht ihn noch sympathischer.» Alexandra Pauli
Rosanna Arquette Brian Cox Sandra Studer The Etruscan Smile Premiere
Rosanna Arquette (r.), 58, und Brian Cox, 71, Hauptdarsteller von «Das etruskische Lächeln» mit Premieren-Moderatorin Sandra Studer, 49. Die Schauspieler sagen: «In einem Film von Arthur Cohn mitspielen zu dürfen, ist nicht nur eine grosse Ehre. Es war auch eine grosse Freude und hat allen viel Spass gemacht.» Alexandra Pauli
Birgit Schrowange Frank Spothelfer The Etruscan Smile Premiere
TV-Moderatorin Birgit Schrowange, 60, und Partner Frank Spothelfer, 51: «Arthur Cohn bewundern wir schon seit Jahrzehnten. Seine Filme sind sehr feinfühlig, seine Themen gehen einem nahe, es zieht uns richtig rein.» Alexandra Pauli
Patrick Warnking Alexandra Wildegans The Etruscan Smile Premiere
Google-Schweiz-Chef Patrick Warking, 50, mit Ehefrau Alexandra Wildegans: «Ein fantastisch gut gemachter Film! Mit berührendem Inhalt, hervorragenden Schauspielern und tollen Inszenierungen. Absolut sehenswert, bravo!» Alexandra Pauli
The Etruscan Smile Premiere
Gerhard Schröder, 74, mit Partnerin So-Yeon Kim, 48, und André Häfliger (l.). Der SI-Chefreporter sagt: «Ich weiss, wie Gerhard Schröder Arthur Cohn und sein Schaffen seit Jahren verehrt. Aber jetzt frage ich den Aufsichtsratsvorsitzenden des Bundesliga-Vereins Hannover 96, ob er wisse, was ein paar Wochen nach seinem 10. Geburtstag im Jahr 1954 geschah.» Der ehemalige SPD-Bundeskanzler weiss es tatsächlich: «Hannover wurde letztmals Deutscher Meister, das schafften wir sonst nur noch 1938.» Bravo für diese profunde Vereinskenntnis - und Glückauf, Hannover! Alexandra Pauli