Mister Schweiz Camp Hochzeits-Alarm bei Marco Dell'Acqua

Statt mit den schönen Russinnen in Ägypten zu flirten, plagen Marco Dell'Acqua im Mister Schweiz Camp Gedanken an eine Affäre - die fast vor dem Traualtar geendet hätte.

Mister-Schweiz-Kandidaten in Flirtlaune: Im Mövenpick Resort El Gouna residiert nebst unseren 16 Schönsten auch eine Gruppe Russinnen. Während die einen den Damen schöne Augen machen, zieht sich ein Kandidat zurück: Marco Dell'Acqua, 21.

Der Tessiner hat ungute Erinnerungen an eine Russin - während seines Aufenthalts in Berlin vor drei Jahren lernte er das Model («Vogue») kennen. Was für ihn eine kleine Affäre bleiben sollte, erschien der Russin wohl als grosse Liebe. Sechs Monate nach ihrer gemeinsamen Zeit in Deutschland habe sich Daria bei ihm für einen Besuch im Tessin angemeldet, erzählt Marco. «Als sie vor meiner Tür stand präsentierte sie mir einen Haufen Geschenke und sagte: <Die sind für unsere Verlobung>.»

Er sei total schockiert gewesen und habe sich zuerst nicht getraut, ihre Illusionen zu zerstören. «Nach einer Woche musste ich ihr aber sagen, dass ich zu wenig Gefühle für sie habe», erklärt er. Und das sei dann auch das Ende der Geschichte gewesen - «Daria war am Boden zerstört und ging zurück nach Russland».

Heute ist Marco Dell'Acqua in einer glücklichen Beziehung. Seit einem Jahr ist er mit Valentina, 23, zusammen. Ist Heiraten denn jetzt ein Thema? «Nein, ich fühle mich ganz generell noch zu jung zum Heiraten.»

Auch interessant