Marco Büchel Hommage an Freund Didier

Zwei Siege an einem Wochenende - Skifahrer Didier Cuche schrieb Geschichte. Sein Freund Marco Büchel erzählt, was er so mag am König von Kitzbühel.
Alte Kumpels: Die Senioren im Team von Swiss- Ski Marco Büchel (l.), 38, und Didier Cuche, 35
© Kurt Reichenbach Alte Kumpels: Die Senioren im Team von Swiss- Ski Marco Büchel (l.), 38, und Didier Cuche, 35

Seit bald zwei Jahrzehnten fahren Marco Büchel und Didier Cuche Rennen im Skiweltcup. 35-jährig ist der Schweizer inzwischen, gar 38-jährig der Liechtensteiner. Und für beide gilt: Sie sind wie edler Wein - je älter desto besser. In Kitzbühel schrieb der Jurassier Cuche erneut Geschichte: Zwei Siege an einem Wochenende. Büxi Büchel reichte es in beiden Rennen nicht ganz nach vorne, und trotzdem freute er sich über den Rennausgang: «Ich habe Didier in den Arm genommen und gesagt: Gugge, ich bin einfach nur stolz auf dich!»

Kein Wunder, sind die beiden Weltcup-Oldies mehr Freunde als Konkurrenten. In den Trainingscamps teilen sie regelmässig das Zimmer. «Viele halten Didier für verschlossen und verbissen», sagt Büchel. «Aber ich kenne ihn ganz anders. Er ist ein sehr emotionaler, herzensguter Mensch, der nicht im geringsten abgehoben ist ob all seiner Erfolge.» Dabei gabs zwischen den den Kumpels auch schwierigere Momente.

Büxi:  «Einst erzählte ich in jenen Jahren, als die Schweizer hinterher fuhren, im Sportpanorama einen Witz. Der ging so: Ein Mann prahlt bei seinem Kollegen, dass sein Hund besonders schlau ist. Er reagiert sogar auf Skirennen am TV. Gewinnt ein Österreicher, springt er hoch und bellt. Fragt der Kollege: Und wenn ein Schweizer siegt? Keine Ahnung, ich hab den Hund erst seit sechs Jahren.»

Cuche fand das gar nicht lustig und stellte Büchel hinter den Studiokulissen zur Rede. Bei einem Glas Wein wurde das Problem später beseitigt. Diese und andere Anekdoten erzählt Büxi Büchel über die langen Jahre mit seinem Freund Didier Cuche. «Er wird mir fehlen, wenn ich Ende Saison zurücktrete.»

Sehen Sie in der Schweizer Illustrierte Nr. 4 vom 25. Januar alles über "König Cuche" - seine Familie, sein Geheimnis und exklusive Bilder.

 

Auch interessant