Linda Fäh Hundemüde und völlig ahnungslos

Die letzten Stunden vor der Entscheidung sind angebrochen und Linda Fäh wird bald erfahren, ob sie den Sprung ins grosse Miss-Universe-Finale geschafft hat. Wie sie mit dem Druck umgeht, verrät die Ostschweizerin auf SI online.

Zwei Wochen Dauerlächeln, Posieren und Bangen um den Einzug ins Finale haben bald ein Ende – und Linda Fäh, 22, ist totmüde. SI online verrät sie weniger als einen Tag vor dem grossen Miss-Universe-Finale: «Ich knalle mich nur noch ins Bett, will schlafen, habe 13 Stunden Proben hinter mir.»

Am Montagabend, ab 21 Uhr Ortszeit, entscheidet sich für unsere Miss Schweiz und ihre 82 Konkurrentinnen, wer von ihnen in die Top 15 kommt und für wen der Traum Miss Universe ausgeträumt ist. Die Jury hat zwar ihre Wahl bereits am Donnerstag nach einer Vorentscheidungs-Show getroffen, doch das Geheimnis wird erst am Finale selbst gelüftet.

«Nervös bin ich gar nicht», so Linda. Aber das werde sich schon noch ändern. «Schliesslich wartet jede darauf, endlich zu erfahren, ob sie weiter gekommen ist oder nicht.» Ihre Devise, dem Druck standzuhalten: sich überraschen lassen. Doch Linda macht sich nichts vor, «die Konkurrenz ist sehr stark». Sie hofft, beim Miss-Universe-Veranstalter, dem Mulitmillionär Donald Trump, einen guten Eindruck hinterlassen zu haben. «Wir haben ihn kurz vorher getroffen und er wird noch ein Wörtchen mitreden, wer zu den letzten Fünfzehn gehört.»

Erfahren Sie auf SI online alles über das Finale der Miss-Universe-Wahl.

Auch interessant