Alina Buchschacher «Ich bin nicht die letzte Miss Schweiz!»

Seit über 50 Jahren kürt die Schweiz fast jährlich eine Schönheitskönigin - bis jetzt. Die Organisation steckt in der Krise, 2012 findet keine Miss-Schweiz-Wahl statt. SI online spricht mit der amtierenden Titelträgerin Alina Buchschacher über das vorübergehende Aus.

SI online: Alina Buchschacher, Ihre Amtszeit wird bis auf Weiteres verlängert, heuer gibt es keine Miss-Schweiz-Wahl.
Alina Buchschacher: Ich war erstaunt, als ich davon erfuhr! Vor einigen Wochen hatte ich eine Sitzung mit der Miss-Schweiz-Organisation. Sie sagten mir damals, dass ich die Krone wohl ein bisschen länger haben würde. Ich rechnete bis November, Dezember diesen Jahres. Aber nicht bis 2013!

Dann soll gemäss Miss-Schweiz-Organisator Christoph Locher die nächste Wahl stattfinden - sofern die fehlenden Gelder aufgetrieben werden können. Glauben Sie überhaupt daran, dass Sie eine Nachfolgerin haben werden?
Ich bin nicht die letzte Miss Schweiz, da bin ich mir sicher. Natürlich ist die ganze Geschichte sehr ärgerlich für die Organisation. Aber wer weiss, vielleicht birgt die sie auch etwas Gutes: Es könnte der ganzen Institution Miss Schweiz einen Kick geben. Und dann wäre die nächste Miss vielleicht sogar erfolgreicher als ich...

Fakt ist, das Interesse an einer Schönheitskönigin schwindet. Davon ist auch das SRF überzeugt, das nach Ihrer Wahl aus dem Vertrag ausgestiegen ist.
Das Hauptproblem in dieser Diskussion ist doch, dass die Leute nicht genau wissen, was eine Miss macht. Sie ist kein richtiges Model und doch modelt sie. Sie engagiert sich für den guten Zweck. Wir sind weder Fisch noch Vogel und doch braucht es uns. Wer würde das sonst machen?

Was machen Sie mit der ganzen Zeit, die Ihnen nun bleibt?
Ich erledige meine Aufträge und gebe noch einmal Vollgas. Als coole Miss Schweiz will ich den Leuten zeigen, dass es eine Schönheitskönigin braucht.

Müssen Sie nun Pläne auf Eis legen, die Sie für die Zeit nach Ihrem Amtsjahr hatten?
Nein, ich wollte mir sowieso ein bisschen Zeit lassen und nicht gleich in die Schule zurückkehren. Mein Titel kann ein Karrierestart sein, ich wollte abwarten, ob und was sich daraus entwickelt.

Gibt es etwas, was Sie der Öffentlichkeit unbedingt sagen wollen?
Frauen, meldet euch trotzdem an und kommt zu den Castings! Ich bin mir sicher, dass es wieder eine Miss-Schweiz-Wahl gibt. Und dann wäre es schade, wenn ihr diese Chance verpassen würdet. Die Castings, die zurzeit laufen, sind ein Beweis dafür, dass es weitergehen wird.

Alles zur Miss Schweiz Alina Buchschacher finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant