Mister Schweiz Stephan Weiler «Ich brauche viel Anerkennung»

An einen Sieg hat Stephan Weiler nicht mehr geglaubt - dank der Wildcard wurde er zum neuen Mister Schweiz! Die SI besuchte ihn am Morgen nach der Wahl. Seine Wünsche, seine Ziele und seine Macken.
Stephan Weiler
Stephan Weiler

Diesen 24. Geburtstag hätte er sich in seinen kühnsten Träumen nicht so vorgestellt. Normalerweise hätte Stephan Weiler zu Hause in St. Gallen zusammen mit seinen Eltern Maja, 50, und Christoph, 51, ausgiebig gefrühstückt. Zur Feier des Tages wäre sein älterer Bruder Patrick, 26, dazugestossen. Und seine Liebste - Freundin Jasmin Braunwalder, 19 - sowieso.

Jasmin hätte ihn mit einem grossen roten Herzkissen überrascht und einem Gutschein für das Musical «Hairspray». Danach wären sie wie sonntags üblich joggen gegangen, hätten später miteinander gekuschelt. Und zusammen gepaukt. Jasmin und Stephan absolvieren beide die Erwachsenenmatura. Im Schulzimmer haben sie sich auch kennengelernt.

Seit gut sieben Monaten sind sie ein Paar. Doch jetzt ist alles anders: Stephan Weiler, der ausgebildete Drogist, wurde am Samstag zum neuen Mister Schweiz gekürt. Am Sonntag beginnt sein Geburtstag mit einem Fotoshooting in seiner Hotelsuite.

Stephans Style

Masse: 184 Zentimeter, 74 Kilogramm, 49 Kilo Muskelmasse.

Sport: Schweizer Meister im Cross-Lauf. Macht Leichtathletik, spielt Badminton, Tischtennis. Und klettert.

Ernährung: «Wenn ich auf etwas Lust habe, dann esse ich es auch.» Trinkt täglich mindestens zwei Liter Wasser und versucht, den Körper nicht zu übersäuern.

Musik: House, R & B, aber auch Rock. «Mir gefällt der Sound von DJ Antoine.»

Lieblingsfilm: «Habe ich keinen.» Sein letzter Film, den er im Kino gesehen hat, war «Step Up 2: The Streets».

Körperpflege:  «Ich rasiere immer noch meine Körperhaare. Früher habe ich mir auch die Brauen gezupft, jetzt habe ich sie wieder wachsen lassen.» Sein Duft: Sun von Jil Sander.

Auch interessant