Linda Fäh «Ich habe Übergewicht»

Am Samstag fliegt Miss Schweiz Linda Fäh für die Miss-Universe-Wahlen nach Las Vegas. SI online blickte der Blondine über die Schultern, als sie einen von vier Koffern packte. Erfahren Sie, wofür sie 83 Schöggeli, einen Grossvorrat an Oropax und sieben Handtaschen braucht.

American Airlines darf sich auf etwas gefasst machen: Wenn Linda Fäh, 22, am Samstag zum Flughafen kommt, dann muss die Gesellschaft einen extra grossen Platz im Gepäckraum für sie bereit halten: Vier Koffer nimmt die Miss Schweiz mit auf ihren Miss-Universe-Trip nach Las Vegas mit. «Vielleicht werden es aber auch fünf. Eines steht schon fest: Ich habe definitiv Übergewicht», gesteht sie gegenüber SI online. Und beim Anblick ihrer 15 Kleider, die das Wohnzimmer in ihrem Zuhause in Benken SG belagern, ergänzt sie schmunzelnd: «Aber ich habe versucht, mich auf ein Minimum zu beschränken.»

SI online wollte es genau wissen: Was muss alles mit? 15 Abendkleider, 9 Paar High Heels, Heisswickler, Lockenwickler, 7 Handtaschen passend zu jedem Kleid und Schoggi. «Jeder Kandidatin und meiner Betreuerin, die während der ganzen Zeit für mich da sein wird, will ich eine Toblerone schenken. Für mich ist natürlich auch etwas dabei, falls meine Batterien leer sind.»

 

[simplex:nid=56,57,17114;]

 


Auch Oropax nimmt sie mit, «für den Fall, dass mein Zimmer-Gspänli schnarcht». Mit wem sie bis zur Wahl am 23. August das Bett teilen muss, weiss sie allerdings noch nicht. Ganz zu schweigen vom Programm in den kommenden zwei Wochen. «Doch ich bin gespannt, überhaupt nicht nervös und lasse mich einfach überraschen.»

Um aber keine böse Überraschung zu erleben oder gar etwas Wichtiges zu vergessen, will Linda vor ihrem Ablug unbedingt noch Vorgängerin Whitney Toyloy anrufen. «Ich muss noch wissen, wieviele Alltagskleider sie mitgenommen hat. Es ist so schwierig einzuschätzen, wieviel man am Schluss benötigt.» Für den wichtigsten Auftritt, die Wahl selbst, hat die Blondine aber alles bereit – von Designerin Lisbeth Egli entworfene Roben in Rot und Schwarz. Auch auf die tatkräftige Unterstützung der Familie darf sie sich freuen: «Meine Mama, Tante, Cousine, Schwester und mein Götti sind dabei.» Mit Kuhglocken, Schleifen und Luftballons im Rücken und einer grossen Portion Natürlichkeit will Linda ihr Ziel erreichen: mindestens in die Top Ten zu kommen.

Auch interessant