Stefanie Heinzmann «Ich töne nicht mehr wie eine Kettenraucherin»

Am 13. Januar liess sich die Walliser Sängerin Stefanie Heinzmann, 20, in einer Berliner Klinik Ödeme an ihren Stimmbändern entfernen. Im «Nachgefragt» der Schweizer Illustrierte erzählt sie von ihre Gesundheitszustand und schildert, wie sie sich ohne Stimme unterhalten konnte.
Stefanie Heinzmann hat die Stimmband-Operation gut überstanden. Ab 12. Mai 2010 ist sie mit ihrer Band wieder in der Schweiz unterwegs.
© Toini Lindroos Stefanie Heinzmann hat die Stimmband-Operation gut überstanden. Ab 12. Mai 2010 ist sie mit ihrer Band wieder in der Schweiz unterwegs.

SI: Frau Heinzmann, Sie lagen für die Operation an Ihren Stimmbändern 45 Minuten unter dem Messer. Woran dachten Sie als Erstes, als Sie aus der Narkose erwachten?
Stefanie Heinzmann: Ich war ziemlich verwirrt. Und hatte übelsten Hunger! Deshalb sass ich zwei Stunden nach der OP in einem Burgerladen. Wie gesagt, ich war echt hungrig.

Wie geht denn so was?
Nun, ich durfte zwar nicht sprechen, aber sonst gabs überhaupt keine Einschränkungen. Und ich fühlte mich gut.

Die Operation ist also geglückt?
Ja. Ich bin sehr froh, dass alles super gelaufen ist. Endlich töne ich nicht mehr wie eine Kettenraucherin.

Mussten Ihre Piercings raus für die OP?
Ja, aber ich habe sie danach sofort wieder reingemacht.

Wie haben Sie während des strengen zweiwöchigen Sprechverbots mit Ihrem Umfeld kommuniziert?
Ich hab alles aufgeschrieben. Das ging mir nach wenigen Tagen aber schon ziemlich auf den Keks. Es dauert so lange, und wenn ich mich beeilte, konnte keiner meine Handschrift lesen.

Was waren Ihre ersten Worte, als Sie wieder reden durften?

Der Arzt kam vorbei und fragte mich, wie das Wochenende war. Ich sagte: Gut! Am Anfang hatte ich riesigen Respekt vor dem Sprechen. Gleichzeitig verspürte ich grosse Erleichterung, weil mich endlich wieder jeder verstand.

Können Sie Ihrer unfreiwilligen Auszeit auch etwas Gutes abgewinnen?
Yep, ich habe endlich Zeit zum Bassspielen. Das macht mir echt Spass. Aber bis ichs richtig gut kann, dauerts bestimmt noch eine ganze Weile.

Wann beglücken Sie Ihre Fans wieder mit Live-Auftritten?

Am 20. April beginnt die Tour in Deutschland, und ab 12. Mai komme ich in die Schweiz. Ich kann es kaum erwarten, endlich mit meiner Band zu rocken!

Auch interessant