Die Sängerin hofft, ihr Kind nicht auf der Bühne stillen zu müssen Jaël Malli über ihr Baby: «Eliah ist ein Gourmet»

Am 31. Dezember 2017 hat Jaël Malli ihr erstes Kind zur Welt gebracht. Seither machte die Berner Sängerin Babypause - nicht immer eine einfache Zeit, wie sie nun in einem Interview über die ersten Monate Mutterschaft erzählt. Jetzt aber wagt sie den Schritt zurück auf die Bühne: Im Sommer ist Jaël wieder auf Tour unterwegs.
Jael Malli
© Tanja Demarmels / 13 Photo

Jaël Malli ist am 31.12.2017 zum ersten Mal Mama geworden.

Am 31. Dezember 2017 hat sich das Leben von Jaël Malli, 38, ziemlich verändert: An diesem Tag kam ihr Söhnchen Eliah Lorin zur Welt. In einem Interview mit «Blick» schwärmt die Berner Sängerin von ihrem Kind: «Wir sind beide wohlauf und sehr verliebt ineinander.»

Die erste Zeit nach der Geburt sei es ihr körperlich und physisch aber nicht wirklich gut gegangen, so Malli: «Ich wäre nicht vorzeigbar gewesen.» Jetzt - fünf Monate später - geht es der ehemaligen Frontfrau der Band Lunik zwar besser, die Bedürfnisse des Babys dominieren aber ihren Fahrplan. Schliesslich stillt sie noch. «Tatsächlich habe ich seit geraumer Zeit nicht mehr durchgeschlafen.» 

Jaël Malli Baby-News auf Facebook am 4. Januar 2018 gepostet
© Facebook

Mit diesem herzigen Bild hatte Jaël Malli die Geburt von Söhnchen Eliah Lorin auf Facebook verkündet.

«Es gibt kein Nachtleben mehr»

Dass sie morgens wegen Eliah Lorin früh aufstehen muss, sei gar nicht so schlimm, sagt Jaël Malli: «Alles wirkt unberührt und frisch.» Nicht nur der Tagesrhythmus, sondern auch ihr Ausgangsverhalten hat sich seit der Geburt des Kindes grundlegend verändert. «Es gibt kein Nachtleben mehr, die wilden Zeiten sind vorbei.»

Das Baby lässt nicht zu, dass Mama oft unterwegs ist. «Eliah ist ein absoluter Gourmet. Mit abgepumpter Milch musst du ihm gar nicht kommen.» Dementsprechend legt sich die Berner Sängerin ab 19 Uhr mit ihm ins Bett. Dann schlafe er ein, erklärt Malli. Sie selbst gehe mittlerweile auch früh schlafen. «Ich bin um 20 Uhr auch schon k.o. und bleibe meistens ebenfalls liegen.»

Ihr Bühnen-Comeback verzögert sich wegen des Babys

Wegen Eliah musste sie auch ihr Bühnen-Comeback verschieben. Eigentlich hätte sie schon im April ins Studio gewollt. Dazu hätte sie ihren Sohn in einem Bettchen nebenan schlafen gelegt. «Er ist jedoch ein Kind, das nicht gerne abgelegt wird und schnell zu weinen beginnt. So mussten wir die Studioarbeiten halt verschieben.»

Trotz aller Rücksicht auf das Baby, einen Termin hat sich Jaël Malli seit Monaten dick in der Agenda eingtragen: den 7. Juli 2018. An diesem Tag tritt sie am Jazzfestival Montreux auf. Der Kleine muss an diesem Wochenende aber nicht aus dem Fläschen trinken. «Ich bin froh, dass wir den zweiten Teil des Abends ab 21 Uhr bestreiten dürfen. Ich bringe Eliah zwischen 20 und 21 Uhr im Backstage-Bereich zu Bett.» Trotzdem fügt sie an: «Ich hoffe wirklich, ich muss ihn nicht noch auf der Bühne stillen, das gäbe sonst eine tolle Schlagzeile.»

Sängerin Jaël Malli mit Babybauch
© Instagram

Auf ihrem Instagram-Profil liess uns Jaël Malli an ihrem Schwangerschafts-Glück teilhaben.

Wer meint, ihre Rückkehr auf die Bühne bedeute, dass ihr Söhnchen nun zweite Priorität ist, der irrt. Jaël Malli hält am Schluss des Interview fest: «Das Kind hat jetzt absoluten Vorrang, wir kommen dann später wieder zum Zug.»

 

Auch interessant