Tiger Woods Jetzt wird das Image poliert!

Im Hauptquartier der Profigolfer-Vereinigung PGA trat Tiger Woods gestern vor eine Gruppe von Familienangehörigen, Freunden und Geschäftspartnern um sich erstmals öffentlich für seine Affären zu entschuldigen. Es war der Auftakt einer grossen Image-Kampagne - und sie scheint bereits zu greifen.

Gestern entschuldigte er sich erstmals öffentlich für seinen mehrfachen Ehebruch: Doch Profi-Golfer Tiger Woods geht es laut Experten nicht nur darum, Reue zu zeigen - die Entschuldigung sei vielmehr der Auftakt einer grossangelegten Kampagne um sein ramponiertes Image wieder aufzupolieren.

«Ich bitte Sie, eines Tages in Ihren Herzen wieder Platz für mich zu schaffen», bat Woods am Ende seiner Rede. Und bereits kommen erste Sponsoren dieser Bitte nach. Sportartikelhersteller Nike erklärte Woods und seiner Familie die Solidarität. Und Electronic Arts gab bekannt: «Wir freuen uns auf seine Rückkehr auf den Golfplatz, wenn die Zeit für ihn und seine Familie reif ist.»

In einer ersten Reaktion begrüsste auch die Profigolfer-Vereinigung PGA Woods Entschuldigung als «guten Schritt».«Wir unterstützen ihn, wann immer er zurückkomt. Egal, ob es drei Wochen oder drei Monate sind.»

Tiger Woods wollte sich nicht festlegen, wann er auf den Golfplatz zurückkehren werde. Trotz weiterer Zusammenarbeit mit seinem Hauptsponsor Nike ist aber eines klar: Das Nike-Motto «Just do it» wird der Golfer in Zukunft wohl nicht mehr wörtlich nehmen.

Auch interessant