Er gibt die «Arena» vom Freitag ab Jonas Projers Kind ist im Anmarsch!

Ausnahmezustand im Hause Projer: Die Geburt des fünften Kindes von Moderator Jonas Projer und seiner Frau steht unmittelbar bevor. Präventiv hat der «Arena»-Leiter nun seine Sendung vom Freitag abgegeben.
Jonas Projer
© SRF/Oscar Alessio

Erwartet die Geburt seines fünften Kindes: Jonas Projer.

«Arena»-Moderator Jonas Projer, 37, und seine Frau, 34, erwarten ihr fünftes Kind - und das steht in den Startlöchern! Jeden Moment könnte es soweit sein, die Geburt des Söhnchens steht unmittelbar bevor. Aus diesem Grund hat sich der beliebte SRF-Mann nun dazu entschlossen, die Sendung von morgen Freitagabend abzugeben.

Chancen stehen 50/50

Projer berichtet auf seinem Instagram-Account: «Die Chancen stehen 50/50, dass das Baby am Freitag kommt.» Er habe am Telefon erfahren, dass die Geburt seines dritten Sohnes just auf den Freitag fallen könnte. Aus diesem Grund will der Zürcher kein Risiko eingehen - und seiner Frau beistehen, wenn es soweit ist. Auch nach der Geburt will der Moderator seine Liebste unterstützen: Neben den zwei Wochen Vaterschaftsurlaub, die SRF gibt, nimmt er noch zwei Wochen Ferien, erzählte er jüngst im Interview mit SI Online.



View this post on Instagram


#srfarena #installtag

A post shared by Jonas Projer (@jonas_projer) on

Genug zu tun wird es auf jeden Fall geben: Das ungeborene Kind ist bereits das fünfte für das Ehepaar. Gemeinsam hat es zwei Söhne, die sieben und zwei Jahre alt sind. Hinzu kommen fünfjährige Zwillingsmädchen.

«Arena» wird übernommen

Projer hatte sich gemäss eigenen Aussagen bereits akribisch eingelesen zum morgigen Thema der «Arena», das lautet: «Schweizer Waffen in Bürgerkriegsländer?» Dann machte sein ungeborener Sohn ihm einen Strich durch die Rechnung. 

Die Diskussion fällt aber nicht etwa ins Wasser, sondern wird übernommen. Die Moderation der morgigen Sendung zum Schweizer Waffenexport konnte Projer seinem Kollegen Mario Grossniklaus, 41, abgeben. 

Galerie: Diese Promis sind 2018 bereits Eltern geworden: 

Auch interessant