«Schwitzen ist menschlich» Bei «DGST»-Juror Jonny Fischer läufts und läufts

Der Jurorenjob bei «Die grössten Schweizer Talente» ist kein Zuckerschlecken. Jonny Fischer kommt offenbar so sehr ins Schwitzen, dass die Sendungsmacher in die Trickkiste greifen müssen.

«Na, schwitzt du schon wieder?», foppt Susanne Kunz, 37, ihren Jurykollegen Jonny Fischer, 38, am Mittwochabend in der Castingshow «Die grössten Schweizer Talente». Und tatsächlich, der Comedian schwitzt. Offenbar mehr, als ihm lieb ist. Es sei einfach zu warm im Studio, erklärt er der Moderatorin in der Sendung.

Jonny Fischer ohne Freund DGST Jury
© Screenshot

Er schwitze immer viel, sagt Fischer gegenüber SI online. Er glaubt, das komme vom Sport. «Und ja, wenn ich nervös bin, schwitze ich noch mehr.» Da er aber eben nicht einfach ein wenig mehr schwitzt, haben sich die Kollegen vom SRF einen Trick einfallen lassen. Ein ins Hemd eingenähtes, saugfähiges Pad soll dafür sorgen, dass nach aussen alles trocken bleibt.

Jonny Fischer ohne Freund DGST Jury
© Screenshot

Nur weil die Drüsen mehr arbeiten als bei anderen, will sich der Divertimento-Star bei der Kleiderwahl aber nicht einschränken lassen. Immer nur schwarz oder weiss zu tragen, reiche ihm nicht. Und: «Schwitzen ist menschlich.»

Im Dossier: Alles zu «Die grössten Schweizer Talente»

Auch interessant