Der Skirennfahrer stirbt mit 24 Jahren Baranduns tödlicher Unfall trifft Jonny Fischer hart

Die Tragödie um den 24-jährigen Skirennfahrer Gian Luca Barandun schockiert Jonny Fischer. Auf Instagram trauert der Komiker um seinen viel zu früh verstorbenen Freund.
Jonny Fischer
© Mirco Rederlechner/SRF

Jonny Fischer trifft Baranduns Schicksal hart.

Sein Tod erschüttert. Gian Luca Barandun arbeitete hart, um in der Schweizer Skirenn-Szene aufzusteigen. Bei der Lauberhorn-Abfahrt letzten Winter schaffte er es auf den 15. Platz. Gestern Sonntag verunfallte der Bündner im Alter von 24 Jahren bei einem Gleitschirmflug.

Unter den trauernden Freunden befindet sich Komiker Jonny Fischer, 38. In einem berührenden Instagram-Post hält er seine Fassungslosigkeit fest: «Ich bin so stolz auf Gian Luca... und jetzt lebst du nicht mehr!» Über zehn Jahre lang hat Fischer den Skirennfahrer begleitet. 2007 schloss er zusammen mit Divertimento-Partner Manu Burkart, 40, eine Sporthilfe-Patenschaft für den jungen Barandun. Damit unterstützten sie die Karriere des Skirennfahrers finanziell.

Galerie: Diese Stars sind 2018 gestorben

Doch auch privat hatte Fischer eine enge Bindung zu Barandun, begleitete diesen in verschiedenen Stationen seines kurzen Lebens: «Einen Sommer bei euch auf dem Hof, deinen Karrierestart, das erste Mal in deinem Leben am Meer, das erste Mal in einem Flugzeug, das erste Mal in einem Fussball-Stadion...»

Jonny Fischer Gian-Luca Barandun
© Instagram/Jonny Fischer

Divertimento-Komiker Jonny Fischer (l.) und der verstorbene Gian-Luca Barandun (r.) kannten sich über zehn Jahre lang.

Die enge Freundschaft, die die Männer verband, macht den Verlust umso schmerzlicher für den Divertimento-Komiker. «Und jetzt in voller Blüte soll es einfach fertig sein?! Warum?» Er sei bestürzt, geschockt und unfassbar traurig.

Auch interessant