Nach Zoff zwischen Elton John und Dolce & Gabbana So denkt Divertimento-Jonny über Leihmutterschaft

Es ist ein öffentlich ausgetragener Zwist, den sich das Designer-Duo Dolce & Gabbana und Sänger Elton John da liefern. Der Streitpunkt: Dürfen Schwule eigene Kinder haben oder nicht? Für den Schweizer Komiker Jonny Fischer ist die Frage nicht einfach zu beantworten.
Weil Männer ihn oftmals nur wegen seines Erfolges wollen, behauptete Jonny Fischer vom Duo «Divertimento» anfangs gegenüber seiner neuen Liebe, Bühnentechniker zu sein.
© RDB/Christian Lanz

Jonny Fischer will nächstes Jahr seinen Verlobten Michi Angehrn heiraten.

Die Diskussion um Leihmutterschaft haben Domenico Dolce, 56, und Stefano Gabbana, 52, in einem Interview losgetreten. Die Designer, die jahrelang auch liiert waren, sprachen in der italienischen Zeitschrift «Panorama» von synthetischen Babys, gemieteten Gebärmuttern und Sperma aus dem Katalog. «Ich bin schwul, ich kann keine Kinder haben. Ich denke, man kann nicht alles im Leben haben. Das Leben hat einen natürlichen Lauf, es gibt Dinge, die nicht geändert werden. Eines davon ist die Familie.»

Für Sänger Elton John, 67, der mit seinem Mann zwei Kinder von einer Leihmutter hat, war das zu viel. Auf Instagram schimpfte er: «Wie könnt ihr es wagen, meine schönen Kinder als künstlich zu bezeichnen!» Vielen Menschen sei durch die so genannte In-vitro-Fertilisation schon der Wunsch vom eigenen Nachwuchs erfüllt worden.

Da scheinen zwei Welten aufeinander zu prallen. Etwas differenzierter sieht es Jonny Fischer, 35, vom Komiker-Duo Divertimento. Er sei skeptisch, ob es gut sei, sich das Kind von einer Leihmutter austragen zu lassen: «Ich weiss nicht, wie es den Müttern dabei geht», sagt er im Interview mit «Glanz & Gloria». «Das hat immer so einen faden Beigeschmack.» Die Frauen würden aus einer Verzweiflung heraus etwas für Geld machen.

Sich eine Leihmutter zu nehmen, ist in der Schweiz verboten. Auch eine Adoption ist Homosexuellen (noch) untersagt. Im Moment käme es für Jonny Fischer und seinen Verlobten Michi Angehrn sowieso nicht in Frage, Kinder zu adoptieren. «Wir haben total unterschiedliche Ansichten von Erziehung.» Das käme nicht gut, so Fischer.

Der Zwist zwischen Elton John und den Italienern geht unterdessen weiter. Der Brite rief zum Boykott von Produkten aus dem Hause Dolce & Gabbana auf. Prompt folgte die Antwort aus Italien. Gabbana bezeichnete Elton John als Ignoranten. Er habe so etwas nicht erwartet von einer Person, die er eigentlich für intelligent gehalten habe.

Das letzte Kapitel ist vermutlich noch nicht geschrieben.

Auch interessant