So geht Bachelorette im echten Leben Julia Flückiger feiert Junggesellinnen-Abschied

Während ihr Zukünftiger in der Hitze Thailands schwitzt, gönnte sich Julia Flückiger einen Kurztrip nach Paris. Der Grund: Die Hochzeit des Paares steht bevor und das ledige Leben will gebührend verabschiedet werden.

Neun Frauen, drei Tage, null Männer: Julia Flückiger, 28, hat Abschied genommen vom ledigen Leben - zusammen mit acht Freundinnen reiste die ehemalige Vize-Miss-Schweiz nach Paris für ihr Bachelorette-Wochenende. Die Frauen verzichteten auf klasissche Party-Spielchen, stattdessen gönnten sie sich lieber ein Gourmet-Essen auf dem Eiffelturm oder einen Besuch im Moulin Rouge - «stilvoll Spass haben» sei das Programm gewesen, sagt Flückiger. 

Spass dürfte auch ihr Zukünftiger, Ronny Spitzli, 36, haben. «Er flog mit seinen Freunden nach Thailand und bleibt noch die ganze Woche da.» Sie selbst sei bedient mit drei Tagen Dauerfeiern, «ich habe am Dienstag sogar noch vorsorglich freigenommen», so Julia. Und hat sie schon einen Hangover-Call aus Bangkok erhalten? «Bisher hat noch niemand angerufen, aber Ronny hat mir geschrieben, dass er es bisher überlebt habe.»

Im Juli heiraten die beiden am Bodensee. Eine persönliche Zeremonie solls geben mit den engsten Freunden und der Familie. Bis es so weit ist, hat die Braut in spe noch alle Hände voll zu tun, zum Beispiel mit ihrem Hochzeitskleid. Das lässt sie sich von einer Designerin anfertigen - mit viel Tüll und Spitze, wie die Balletttänzerin schon im Vorfeld verrät.

Auch interessant