Youtube-Star Julia Graf Bunt, speziell, auffällig: Die Welt der Miss-Schweiz-Jurorin

Wenn Julia Graf mit Puder, Lidschatten und Mascara zaubert, schauen ihr dabei fast 800'000 Menschen aus der ganzen Welt zu. Die Schweiz-Kanadierin ist auf Youtube ein Star. Diesen Samstag wird sie als Jurorin den Miss-Schweiz-Kandidatinnen hinters Make-up schauen.

Zu Hause bei der Miss-Schweiz-Jurorin nahe bei Bern würde sich manche Kandidatin sicher wohlfühlen. Schränke voller Schminksachen stehen im selbst gebauten Studio der erfolgreichen Youtuberin. Ein Frauenparadies. Gezählt hat sie Nagellacke, Pinsel und Lippenstifte nie. Sie käme nicht nach damit. Denn täglich schicken ihr Kosmetikhersteller Produkte und hoffen, dass sie in ihren Videos einige davon benutzt.

Schminken war für Julia Graf, 35, anfangs nur ein kreatives Ventil neben dem Uni-Alltag. Ohne Kosmetikausbildung brachte sie sich alle Fertigkeiten selbst bei. Seit 2008 betreibt sie nun ihren Kanal professionell, kann heute von den Werbeeinnahmen leben. Sie nennt ihren Beruf «Online Content Creator»: Jeden Tag recherchiert sie Trends, besorgt Material, filmt, schneidet, pflegt den Fan-Kontakt. Ihre Anleitungen zu perfekten Augenbrauen oder einem gruseligen Halloween-Look haben schon mal über sieben Millionen Klicks.

Julia Graf wuchs in Deutschland und Kanada auf, ihre Mutter ist Schweizerin. Seit neun Jahren lebt sie in der Schweiz, fühlt sich wohl, geniesst die Natur am liebsten beim Joggen. Nur eins nervt sie: Kritik an geschminkten Frauen. «Jeder sollte es selbst überlassen sein, wie sie sich stylt. Wie dumm und klischeehaft ist es, zu denken, Frauen seien oberflächlich, nur weil sie sich schminken.» Bevorzugen Männer nicht den natürlichen Look? Die Youtuberin widerspricht selbstbewusst. «Es ist mir egal, was Männer wollen. Mach einfach, was dir gefällt!»

Im Dossier: Alles zur Miss-Schweiz-Wahl und den zwölf Kandidatinnen

Auch interessant