Justin Bieber Schon wieder! Der Teenie-Star wurde im Puff erwischt

Die Frauenherzen fliegen ihm zu. Doch das reicht Justin Bieber offenbar nicht: Freitagnacht wurde er in Rio De Janeiro dabei ertappt, wie er mit zwei Prostituierten aus einem Bordell schlich. Und auch sonst hinterliess der Teenie-Sänger bei seinem Aufenthalt in Brasilien keinen guten Eindruck. In São Paulo verliess er am Samstag wutentbrannt die Bühne.
Justin Bieber gerät in den Drogensumpf
© Getty Images

Vom Bubi zum Bad Boy: Justin Bieber macht seit Monaten nur noch Negativschlagzeilen.

Als ob ein Gespenst den Nachtclub verlassen würde! Unter einem Bettlaken getarnt versucht Justin Bieber, 19, Freitagnacht unerkannt aus dem «Centauros» in Rio De Janeiro zu kommen. Doch die Tattoos, die immer wieder hervorblitzen, verraten den Teenie-Star. Gemäss «New York Post» soll er drei Stunden im Puff verbracht haben, ehe er mit zwei Damen Richtung Hotel verschwindet. Paparazzi des Magazins «Page Six» haben ihn in seinem «Gespenster-Outfit» fotografiert, die Bilder machen derzeit im Internet die Runde.

Bieber scheint ganz schön Gefallen an den Etablissement gefunden zu haben. Schon letzte Woche hatte eine Protistuierte in Panama behauptet, etwas mit dem Sänger gehabt zu haben. Er soll gar eine regelrechte Sex-Orgie mit zehn Damen gefeiert haben.

Ob er aufgrund der zahlreichen Negativschlagzeilen so dünnhäutig reagiert, als er bei seinem Auftritt in São Paulo am Samstag von einem Gegenstand - vermutlich einer Pet-Wasserflasche - an der Hand getroffen wird? Sichtlich verärgert stürmt er darauf von der Bühne. Selbst das Gekreische von 35'000 Fans lässt ihn nicht mehr zur Rückkehr bewegen. Bieber beendet seinen Auftritt - noch bevor er seinen Mega-Hit «Baby» zum Besten geben konnte. Das Konzert hatte schon mit einer Stunde Verspätung angefangen.

Auch interessant