Roger Federer Justin Timberlake soll ihn spielen

Nach 302 Wochen musste Roger Federer am Montag den ersten Platz der Weltrangliste Novak Djokovic überlassen. Nichtsdestotrotz wird er den Rekord über eine längere Zeit halten können. Es ist an der Zeit, um sich auch einmal über andere Dinge Gedanken zu machen. Zum Beispiel über Filme.

Bereits vor Saisonende ist an der Klassierung in der Weltrangliste nichts mehr zu machen. Roger Federer, 31, wird als Nummer zwei ins neue Jahr starten. Trotzdem: «Mein bisheriges Karriere-Highlight ist das diesjährige Wimbledon-Turnier», erzählt der Tennis-Rekordhalter der britischen Dailymail.co.uk. Zum siebten Mal gewann er das wichtige Match in London - seine Frau Mirka und die beiden Töchter Charlene und Myla waren live dabei. 

Anstelle im Luxus-Hotel zu residieren, mietete er sich zum ersten Mal während der zweiwöchigen Spielzeit ein Haus in London. Abends schaute er Filme, am liebsten die Klassiker von James Bond. Würde sein Leben jemals verfilmt werden, könnte er sich Ben Stiller oder auch Justin Timberlake in seiner Rolle vorstellen. «Die beiden sehen sich oft die Grand-Slam-Turniere an. Nächstes Mal könnte ich sie ja fragen, ob sie interessiert wären.»

Am Dienstag steht er gegen den Serben Janko Tipsarevic an den ATP World Tour Finals auf dem Platz. Nach dem Turnier kann er sich dann erstmal zurücklehnen. Vielleicht auf seiner Lieblingsferieninsel Sardinien oder in Miami.

Auch interessant