Mister Schweiz 2012 Kandiat David zeigt sein Zuhause

Vierzehn junge Männer buhlen um den Titel des schönsten Schweizers. Wir stellen Ihnen in loser Folge die Finalisten vor - mit ihrer Familie, ihrer Liebe oder bei ihrem Hobby. Aktuell: David Böhni aus Stein am Rhein SH.

Brrr, ist das kalt! Zum ersten Mal dieses Jahr steigt David Böhni, 28, in Stein am Rhein SH in sein Kajak - ab ins Trockene! Dafür lässt er seine Schwester Ursina, 29, im Wasser stehen. Sie muss das Boot fürs Foto festhalten. Eine Viertelstunde im neun Grad kalten Wasser. «Dafür schuldest du mir ein grosses Geburtstagsgeschenk!», neckt sie den «Chliine», wie sie ihren jüngeren Bruder nennt. David ist der Götti ihres Sohnes Linus, 2. «Er ist ein super Babysitter, wir konnten sogar schon mal nach New York reisen und Linus bei ihm lassen.» Jede Woche schläft «Lini» eine Nacht beim Götti auf dem elterlichen Hof.

David hätte selbst einmal gern Kinder. Doch noch hat er weder die Frau noch die Zeit dafür. Seit dem Hirnschlag seiner Mutter Iris, 57, vor eineinhalb Jahren ist er zu Hause Mädchen für alles. Er putzt, macht die Wäsche, räumt auf, kocht. Und hat nebenbei das halbe Haus renoviert: die Wände gestrichen. Die Böden neu belegt. Dabei ist er viel lieber an der frischen Luft. Im Kajak, auf dem Mountainbike, am Joggen - und zum Arbeiten. Denn der Agronom möchte den Reb- und Ackerbaubetrieb dereinst übernehmen. Noch bewirtschaftet er ihn gemeinsam mit seinem Vater Ernst, 62. Bis zu dessen Pensionierung will David in Forschung, Lehre und Beratung schnuppern. «Um mehr zu machen aus meinem Studium.» Dafür absolviert er nun das didaktische Zertifikat.

Dass David den Hof übernehmen würde, war schon früh klar. «Er wollte immer überall dabei sein, unser älterer Bruder Simon kam viel schneller weg vom Traktörle», sagt Ursina. David mag, dass sie keine Tiere haben. «So ist man weniger gebunden.» Und er hätte eben auch Zeit für eine Freundin. «Lieb» müsste sie sein, «schön, ehrlich, lustig», sagt David Böhni. «Und vor allem sollte sie meinen sarkastischen Humor verstehen.» Wenn sie dazu noch ein Naturmädchen ist, schmilzt sein Herz sogar im kalten Rhein.

Alles zur Mister-Schweiz-Wahl 2012 finden Sie im Dossier auf SI online.

Auch interessant