Miss Schweiz 2013 Kandidatinnen Letizia & Lianna sind frisch verliebt

Obgleich das Wetter noch winterlich kalt ist - gleich zwei Miss-Schweiz-Kandidatinnen verspüren bereits starke Frühlingsgefühle: Letizia Rebozzi und Lianna Müller haben einen neuen Freund.

Die grosse Liebe findet man im Ausgang, im Supermarkt - oder bei Abercrombie & Fitch! Miss-Schweiz-Kandidatin Letizia Rebozzi, 17, jedenfalls hat ihren Freund Anfang Januar in einer Mailänder Filiale des US-Modeunternehmens kennengelernt. Beide wurden angefragt, für das Label vor der Kamera zu stehen. Beim Vorstellungstermin mit anderen potenziellen Models haben sie sich erstmals gesehen - und einander schon am nächsten Tag über Facebook geschrieben. «Ich habe sofort gemerkt, dass Manuel ein aussergewöhnlicher Typ ist», schwärmt Letizia im Interview mit SI online. Bald hatten sie täglich Kontakt, trafen sich wieder in Mailand, und an Ostern besuchte der 23-jährige Italiener Letizia zu Hause in Locarno. Seither sind die zwei offiziell ein Paar.

Ein genaues Datum, an dem sie mit ihrem Schatz zusammen gekommen ist, gibt es bei Lianna Müller, 19, nicht. Die Miss-Schweiz-Finalistin 2013 ist ebenfalls seit kurzem liiert, befreundet war sie mit dem 15 Jahre älteren Björn jedoch schon lange. «Wir haben uns im Ausgang in Zürich kennengelernt. Irgendwann einmal im Herbst 2011, so genau weiss ich das nicht mehr», sagt die Flight Attendant lachend. Erst als Lianna im November 2012 aufgrund ihres Jobs von Lotzwil BE nach Kloten ZH gezogen ist, wurde der Kontakt wieder reger. Ende Januar verbrachten die zwei ein paar Tage in London und haben «gemerkt, dass vielleicht mehr als nur Freundschaft daraus werden kann». Ein Jahr lang war Lianna Single, nun ist sie glücklich, wieder in festen Händen zu sein. Ihr gefalle Björns unkomplizierte und offene Art. Zudem sein Sprachtalent: «Er kommt ursprünglich aus Bern und redet immer ‹Bärndütsch› mit mir. Ich bin immer sehr erstaunt, wenn er unter seinen Kollegen sein perfektes ‹Züridütsch› auspackt.»

Für Letizia ist die Beziehung mit Manuel hingegen Neuland, das Küken unter den Miss-Schweiz-Finalistinnen hatte noch nie zuvor einen festen Freund. Jetzt schwebt die Gymnasiastin aus dem Tessin auf Wolke Sieben: «Ich mag alles an ihm, er ist ein netter und tiefgründiger Mann», sagt sie. Und er sei absolut der Mann, nach dem sie gesucht habe.

Alle Porträts der Miss-Schweiz-Kandidatinnen 2013 finden Sie im Dossier von SI online.

Alles zur Miss-Schweiz-Wahl 2013 gibt es hier.

 

Auch interessant