«Schweiz aktuell»-Moderatorin Katharina Locher im Interview «Das Geschlecht des Babys weiss nicht mal mein Mami»

Für Katharina Locher läuft derzeit alles rund. Die «Schweiz aktuell»-Moderatorin ist im siebten Monat schwanger und ab Sonntag in einer neuen Gartenserie zu sehen. Mit SI online spricht die Bernerin über ihre Schwangerschaft, den Ort, wo sie gebären wird und ihre Leidenschaft fürs Gärtnern.
Katharina Locher
© Samuel Truempy

«Schweiz aktuell»-Moderatorin Katharina Locher erwartet Ende Juni ihr erstes Kind.

Wunderschön wölbt sich der Bauch von Katharina Locher, 32, unter dem farbenfrohen Oberteil mit Blumenmuster. Die «Schweiz aktuell»-Moderatorin startet eben ins letzte Trimester ihrer Schwangerschaft und strahlt auch beim Telefongespräch mit SI online Ruhe und Gelassenheit aus. 

Frau Locher, wie geht es Ihnen?
Danke, sehr gut. Ich war soeben schwimmen. Ein schönes Gefühl, so frisch in den Tag zu starten.

Ihr Bauch wächst und wächst, wie man sehr schön auf den Fotos sieht. Wann ist es denn so weit?
Der Termin ist Ende Juni. Ich starte also gerade ins letzte Trimester.

Katharina Locher
© Samuel Truempy

Katharina Locher bei einem Fotoshooting gegenüber dem Fernsehstudio in Zürich Ende Februar 2018.

Hatten Sie mit Übelkeit zu kämpfen?
Am Anfang ein bisschen, aber zum Glück nicht allzu stark. Seit einiger Zeit spüre ich nun die Bewegungen des Kindes. Ein wunderschönes Gefühl! Besonders gegen Abend scheint es sehr aktiv zu sein...

Das Geschlecht wissen Sie in dem Fall nicht...
Doch, wir kennen es. Weil mein Mami es aber explizit nicht erfahren möchte, wissen es wirklich nur mein Freund und ich.

Alles medizinische und Dinge wie Spritzen finde ich eigentlich furchtbar. 

Wird Ihr Mami zum ersten Mal Grossmutter?
Nein, meine ältere Schwester hat schon zwei Kinder. Meine Eltern sind daher in dieser Rolle bereits sehr erprobt und auch ich durfte als Gotti schon sehr schöne Erfahrungen sammeln.

Wie bereiten Sie sich auf die Geburt vor?
Ehrlich gesagt, mache ich mir dazu noch keine grossen Gedanken. Alles medizinische und Dinge wie Spritzen finde ich eigentlich furchtbar. Ich staune selbst, wie gelassen ich bis jetzt mit der ganzen Schwangerschaft umgehen kann. Innerlich fühle ich mich bis jetzt ruhig und vor allem eines: dankbar!

Ich vertraue darauf, dass die Natur das sicher gut eingerichtet hat. 

Heisst das, Sie möchten nicht in einem Spital gebären?
Doch, wir haben uns für ein kleines Spital in Bern entschieden. Mein Vater ist ja Arzt und ich habe daher grösstes Vertrauen in die Ärzte. Und ich vertraue darauf, dass die Natur das sicher gut eingerichtet hat. Auf eine gute medizinische Betreuung möchte ich aber nicht verzichten.

In der Schweiz werden immer mehr Babyshowers durchgeführt. Planen Sie etwas in diese Richtung?
Das ist gar nicht mein Ding! Da bin ich wohl etwas altmodisch.

Was wünschen Sie sich für Ihr Kind?
Der Giel oder das Meitschi soll frei entscheiden können, was es später machen will. Wir zwingen es nicht dazu, an der ETH zu studieren und werden es lieben, so wie es ist - mit allen Stärken und Schwächen.

Katharina Locher
© Instagram

Die «Schweiz aktuell»-Moderatorin wird ab 25. März in der SRF-Gartenserie «Hinter den Hecken» zu sehen sein.

Ab 25. März 2018 sind Sie in einer neuen Gartenserie auf SRF als Moderatorin zu sehen. Was bedeutet Ihnen die Mitarbeit an dieser Sendung?
Es ist ein absolutes Traumprojekt! Ich liebe Gärten und verbringe möglichst viel Zeit im Garten meiner Eltern am Neuenburgersee.

Was werden wir in dieser Sendung zu sehen bekommen?
Ich besuche in der ganzen Schweiz verschiedene, private Gärten und packe zum Teil selbst mit an. Jeder Garten ist komplett anders und von der Leidenschaft und Hingabe ihres Besitzers geprägt. Das hat mich enorm beeindruckt!

Diese Menschen leben für ihre Leidenschaft und spinnen vielleicht ein bisschen. So wie ich.

Erzählen Sie uns etwas mehr davon.
Es ist zum Beispiel ein Tessiner Garten dabei, dessen Besitzer um die Welt reisen, um bestimmte Pflanzen zu besorgen. Oder ein Sammler, bei dem Hunderte Sorten von Fuchsien wachsen. Diese Menschen leben für ihre Leidenschaft und spinnen vielleicht ein bisschen. So wie ich. Ich liebe solche Spinner (lacht).

Ihr Lieblingsgarten?
In der Sendung ist es ein Bauerngarten aus dem Emmental. Ich liebe Nutzgärten. Der Geschmack eines frisch geschnittenen Salats direkt aus dem eigenen Garten ist unvergleichlich. 

Was kochen Sie denn am liebsten?
Meine Spezialität sind Confis. Und zwar am liebsten leicht säuerlich. Stachelbeeren oder Johannisbeeren sind daher meine Lieblingsfrüchte. Ich bereite jeweils eine ganze Jahresration zu. 

Da werden Sie Ende Jahr sicher schöne Schleckmaul-Confi-Bilder ihres Babys knipsen können...
Ja, wer weiss (lacht). Doch die behalten wir für uns. Bébéfotos wird es von uns keine geben.

Die neue Gartenserie «Hinter den Hecken» läuft ab 25. März 2018 jeweils am Sonntag um 18.25 Uhr auf SRF.

Auch interessant