Königin von Kamerun Katharina Paholo Sky besucht jetzt eine Schweizer Schule

Am 20. April 2017 verstarb Katharina Paholo an Herzversagen. Nach dem Tod der selbsternannten Königin von Kamerun kam ihr Bub Anfang September in die Schweiz. Jetzt geht der 11-jährige Sky hier zur Schule, wie sein Onkel mitteilt.
Reine Katharina Facebook Kamerun Fotos
© ZVG

Die selbsternannte Königin (†52) wanderte 2005 nach Kamerun aus, um einen armen Prinzen zu heiraten. 2006 kam Sohn Sky auf die Welt. Im April 2017 verstarb Katharina Paholo unerwartet.

Seine ersten zehn Lebensjahre hat Sky, der Sohn der Schweizerin Katharina Paholo, (†52), in Kamerun verbracht. Vor sechs Wochen dann der Kulturschock. Sein Onkel Ruedi Hänni hatte den Halbwaisen Anfang September in die Schweiz geholt. Inzwischen hat sich Sky gut eingelebt, wie Hänni auf Facebook schreibt: «Jetzt geht er wieder zur Schule (französisch, wie gewohnt), hat Geschwister in einer tollen Familie und alle Beteiligten haben das Gefühl, dass es besser nicht sein könnte!»

Es scheint, als erwarte den kleinen Sky eine rosige Zukunft. Dass seine ersten Wochen in der Schweiz gut verlaufen sind, ist vor allem seinen Verwandten zu verdanken. Aufgrund des medialen Interesses am Sohn der Königin von Kamerun haben sich aber offenbar auch weitere Menschen für das Kind eingesetzt: «Sky durfte in der Zwischenzeit seinen 11. Geburtstag feiern, und wir konnten ihm mit den Spenden, Zuwendungen und Geschenken sein eigenes Velo kaufen», schreibt Hänni weiter.

Sky sei ein cleverer Kerl, aber beim Schulwissen-und können habe er noch etwas aufzuholen. Wie er mit seinen Mitschülern zurecht kommt, verrät sein Onkel nicht. Fest steht: Ruhig wird es so schnell nicht um ihn. Sein Onkel will bald wieder über das Leben von Sky informieren.

Auch interessant