Simone Niggli-Luder Kein Rücktritt: Sie will an die nächste WM

Karriere-Ende nach 20 WM-Goldmedaillen? Das zumindest wurde gemunkelt, als Simone Niggli-Luder für Mittwoch kurzfristig eine Pressekonferenz einberief. Ihre Fans können nun aber aufatmen.

Simone Niggli-Luder verabschiedet sich noch nicht vom Spitzensport. Die 34-jährige Orientierungsläuferin verlängert ihre Karriere um mindestens ein Jahr, wie sie am Mittwoch in einer Pressekonferenz im Schloss Münsingen mitteilte. Sie wolle auf jeden Fall noch die Weltmeisterschaften 2013 in Finnland bestreiten. Medien hatten erst vermutet, dass sie womöglich ihren Rücktritt bekannt geben würde.

Ganz falsch lagen sie denn auch nicht: Simone Niggli-Luder zweifelte lange, ob sie sich weiterhin der Doppelbelastung von Spitzensport und Familie aussetzen will. Die Bernerin ist verheiratet und Mutter von drei Kindern. Ihr Umfeld hat sie am Ende aber ermutigt, weiter zu machen.

Schon jetzt hat die Bernerin eine beispiellose Karriere hingelegt. Mit 20 Gold-, zwei Silber- und fünf Bronzemedaillen bei Weltmeisterschaften sowie zehn Gold-, vier Silber- und einer Bronzemedaille bei Europameisterschaften, geht Simone Niggli-Luder als bislang erfolreichste Orientierungsläuferin aller Zeiten in die Geschichte ein. 

Auch interessant