Die Ex-Miss will nicht mehr hungern Kerstin Cook zeigt ihre Kurven

Seit einigen Tagen sonnt sie ihren Traumbody auf den Seychellen. Fleissig dokumentiert Kerstin Cook ihre Ferien auf Social Media. Beim Anschauen der Bilder fällt auf: Die Ex-Miss-Schweiz hat sich verändert.

Vollbusig ist Kerstin Cook schon seit zwei Jahren: Sie liess sich ihre Brüste von einem A- auf ein B-Körbchen vergrössern. Was aber bei den neuesten Fotos der 27-Jährigen auffällt: Miss Cook hat ein bisschen zugelegt. Rund acht Kilo mehr hat sie auf den Rippen. Als Miss habe sie bei einer Grösse von 1.80 Meter 58 Kilo auf die Waage gebracht. «Heute sind es 66», verrät sie im Gespräch mit dem «Blick»

Momentan sünnelet das Model auf den Seychellen und schickt Feriengrüsse aus dem Paradies:

Den Fans gefallen Kerstins neue Rundungen. Sie finden sie «wunderschön» und «sexy», wie aus den Kommentaren unter den Bildern zu entnehmen ist. Auch Cook fühlt sich wohl in ihrer Haut: «Ich liebe meine Kurven.» Und sie fügt an: «Ich habe es satt, zu hungern so wie früher.»

Sie wolle das Leben einfach geniessen und «essen, was ich will.» Das heisst aber nicht, dass Kerstin jetzt auf der faulen Haut liegt. Sie treibe nach wie vor viel Sport. Trotzdem gibt sich die Luzernerin wunderbar normal: «Speckröllchen und Zellulite gehören nun mal dazu.»

Kerstin Cook ohne Freund sexy Fotos fast nackt
© Thomas Buchwalder

Kerstin Cook nach ihrer Brustvergrösserung.

Auch interessant