So exzentrisch wie die Eltern Kim Kardashian verrät Baby-Namen

Am Montag kam das jüngste Kind von Kim Kardashian und Kanye West durch eine Leihmutter zur Welt. Jetzt verrät der Reality-Star den aussergewöhnlichen Namen des Babys.
Kim Kardashian West Sohn Saint
© Instagram / Kim Kardashian

Kim Kardashian West, hier mit ihrem Sohn Saint, mag es exzentrisch.

Nach Tochter North, 4, und Sohn Saint, 2, kam am Montag der jüngste Zuwachs zur Kardashian West Familie auf die Welt. Dass Kim Kardashian, 37, und Kanye West, 40, ein Faible für aussergewöhnliche Namen haben, bestätigen sie nun auch bei ihem Neugeborenen. Via Instagram teilte Kim den Namen ihres Sohnes. Sie heisst Chicago.

Kim Kardashian West Sohn Saint
© Instagram / Kim Kardashian

In ihrer Instagram-Story teilte Kim Kardashian den Namen ihrer Tochter mit. Sie heisst Chicago.

Wilde Spekulationen um den Namen

Nach Tochter North und Sohn Saint war klar, dass von den Eltern auch diesmal ein auffälliger Name gewählt werden würde. Es gab Gerüchte, wonach das Kind Louis Vuitton heissen sollte, als Hommage an die weltbekannte Luxusmarke. Auch Love oder Donda, nach der verstorbenen Mutter des Rappers, sollen zur Auswahl gestanden haben. Diesen Gerüchten setzte Kim nun ein Ende. Der Name Chicago erinnert an Kanye Wests Jugendjahre, die er in der gleichnamigen US-Stadt verbrachte.

Strenge Auflagen für die Leihmutter

Kim Kardashian wurde abgeraten, ein weiteres Kind selbst auszutragen: Medizinische Gründe stellten ein Gesundheitsrisiko dar. Deshalb entschied sich das Paar für eine Leihmutter. Normalerweise wird dabei die Eizelle einer Frau mit dem Sperma eines Mannes künstlich befruchtet. «Da wir aber mein befruchtetes Ei in unsere Leihmutter implantiert haben, ist unser Baby biologisch gesehen meines und Kanyes», verriet Kim in ihrer eigenen Smartphone-App. Das US Promi-Magazin TMZ gibt an, dass die Leihmutter 45'000 Dollar für das Austragen bekam. Doch damit kamen auch strenge Auflagen: Neben Drogen- und Nikotinkonsum sei ihr auch verboten worden sich die Haare zu färben, heisse Bäder zu nehmen oder rohen Fisch zu essen. Dem Neugeborenen scheint es demnach gut zu gehen und man darf gespannt das erste Familienfoto erwarten.

Auch interessant