Regula Späni Kinder statt Karriere

Nach über 20 Jahren Sport ist Schluss: Moderatorin Regula Späni verlässt das Schweizer Fernsehen. Um mehr Zeit für die Familie zu haben.
Kinder statt Karriere
© Oscar Alessio / SF Kinder statt Karriere

«Die Olympischen Winterspiele in Vancouver waren für mich ein schöner Abschluss»: Sport-Moderatorin Regula Späni, 45, verlässt das Schweizer Fernsehen per Ende Mai. Nach fast 21 tollen Jahren bei SF Sport habe sie Lust, etwas Neues zu machen. «In erster Linie möchte ich aber meinen Kindern mehr Zeit widmen.»

SF-Sport-Leiter Urs Leutert bedauert den Entscheid: «Mit Regula Späni verlässt uns eine engagierte und kompetente Kollegin.» Die Zürcherin war seit 1989 beim Schweizer Fernsehen tätig. Seit 1990 moderierte sie die Sendungen «sportaktuell» und «sportpanorama» - im Sommer 2009 kam die Sendung «sportlounge» dazu.
 

Regula Späni im Interview mit Radio Energy Zürich:
[simplex:nid=56,57,15012;]

Auch interessant