Lauriane Gilliéron in der Schweiz Jetzt lernt ihr Freund Matt die Familie kennen!

Für einige Tage geniesst Lauriane Gilliéron eine Auszeit bei ihrer Familie in der Schweiz. Mit dabei auch ihr Freund Matthew. Er liebe die Schweiz, erzählt die Ex-Miss-Schweiz und spricht zum ersten Mal über ihre Beziehung, das Heimweh und die amerikanische Staatsbürgerschaft.
Lauriane Gilliéron Freund Foto
© L'Illustré

Lauriane Gilliéron (l.) posierte mit Freund Matthew (l.) und Familienmitgliedern für die Zeitschrift «Illustré».

«Ich bin vor allem für meine Familie und Freunde zurückgekehrt», erzählt Lauriane Gilliéron in einem Interview mit der Westschweizer «L'illustré». Die Miss Schweiz von 2005 hat ihren Wohnsitz längst nach Los Angeles verlegt, ihrer Schauspielkarriere zuliebe. Und inzwischen auch der Liebe wegen. Seit 2012 ist sie mit dem 35-jährigen Piloten Matthew zusammen und fühlt sich angekommen. Seine ruhige und gesetzte Art habe ihr sofort zugesagt. Wie sie selbst, müsse er nicht jeden Abend ausgehen, um sich zu amüsieren. «Die Leute meinen, mein Leben bestehe vor allem aus Glamour, aber meine schönsten Abende sind jene, an denen ich zu Hause auf dem Sofa vor dem Fernseher sitze, mit meinen Katzen und einem Glas Wein.»

Kennengelernt haben sich die zwei über gemeinsame Freunde 2010. «Im November sind wir zwei Jahre zusammen», schwärmt die Waadtländerin. Familienplanung sei aber noch kein Thema. «Matt und ich wohnen noch nicht zusammen, deshalb ist eine gemeinsame Familie noch kein baldiges Projekt» Ausserdem sei sie erst vor kurzem 30 geworden, da bleibe noch genügend Zeit. Ihren runden Geburtstag Ende Juli feierte Gilliéron zusammen mit Matt in Los Angeles. Ohne grosse Party: «Matt hat mich in ein italienisches Restaurant zum Essen ausgeführt, anschliessend trafen wir einige Freunde.»

WEITERHIN KELLNERIN
Gerne wäre sie für ihren Geburtstag einige Tage in die Schweiz gekommen, um mit ihrer Familie zu feiern. «Aber das Flugbillet war wirklich zu teuer für mich.» Der grosse Durchbruch ist ihr in Hollywood noch nicht gelungen. Erst kürzlich machte sie jedoch mit vier Werbespots auf sich aufmerksam, in denen sie sich eine Rolle neben George Clooney und Matt Damon ergattern konnte. Dies sei auch sehr gut bezahlt gewesen. Das Geld wollte sie jedoch nicht antasten. Und auch sonst habe sich ihr Lebensstil wenig verändert. Sie gehe weiterhin wenig aus, kaufe keine Markenkleider und arbeite noch immer als Kellnerin, auch wenn sie nicht mehr müsste.

Der Dreh mit den zwei Hollywoodstars in den Universal-Studios habe ihr kaum Türen geöffnet, erzählt Lauriane Gill, so ihr Künstername. Und trotzdem habe es Spass gemacht. «George hat viel Humor und hat ständig Witze gemacht zwischen den Drehs. Matt ist ruhiger aber ebenfalls sehr freundlich.»

GILLIERON MÖCHTE AMERIKANISCHE STAATSBÜRGERSCHAFT
Den am Geburtstag verpassten Besuch in der Schweiz holt sie nun nach und zeigt ihrem Freund Matt die Schweiz. Im Frühling 2013 sei er bereits einmal hier zu Besuch gewesen, zur Hochzeit ihrer Schwester. Matt liebe die Schweiz und wolle nun beim zweiten Besuch unbedingt Interlaken besuchen. Und wie steht sie inzwischen zum Land? Sie habe ihre Wurzeln hier und vermisse ihre Familie und Freunde. Und sie liebt das Schweizer Klima . «In Los Angeles gibt es das ganze Jahr hindurch das gleiche Wetter.» Zurückkehren scheint trotzdem keine Option zu sein. Lauriane Gilliéron strebt sogar die amerikanische Staatsbürgerschaft an. «Zuerst möchte ich mich aber versichern, dass ich die doppelte Staatsbürgerschaft haben kann, weil ich den Schweizer Pass nicht verlieren möchte.»

Auch interessant