Nicolas Müller & Lea Lu Sie sprechen über ihre Liebe

Sie ist eine der schönsten Sängerinnen der Schweiz, er ist einer der besten Snowboarder der Welt: Seit einem Jahr sind Lea Lu und Nicolas Müller ein Paar. Mit der «Schweizer Illustrierten» sprechen die beiden über ihre Liebe und ihren Alltag.
Lea LU und Nicolas Müller
© Bernard van Dierendonck

Profi-Snowboarder Nicolas Müller und Sängerin Lea Lu geniessen die Sonne auf dem Gipfel des Crap Sogn Gion in Laax GR. Hier in der Surselva haben sich die beiden kennengelernt.

Es grenzt schon an ein Wunder, dass sich die beiden gefunden haben. Sie, die Stadtzürcherin, die jeden Tag mindestens einen Song schreibt und gerade ihr drittes Studioalbum «2» in Nizza aufgenommen hat. Er, einer der besten Snowboarder der Welt, in Laax GR daheim. «Da sind schon zwei extreme Persönlichkeiten aufeinandergeprallt», sagt Lea Lu im Interview mit der «Schweizer Illustrierten». Reibungen sind für sie aber sehr wichtig in einer Beziehung: «Wir können viel voneinander lernen. Wir haben uns geöffnet und versuchen jeden Tag, aufeinander zuzugehen.» Eine «perfekte, superlangweilige Beziehung» kommt für die Sängerin nicht infrage.

Einander vorgestellt hat sie damals ein gemeinsamer Freund. In einem sehr unpassenden Moment. Nicolas wurde zu einem wichtigen Videodreh in Alaska erwartet. Doch es kam anders. Er wusste: «Ich muss hier bleiben, um Lea besser kennenzulernen.» Er verschob den Flug. Den beiden blieben fünf Tage, sie gingen essen und verbrachten viel Zeit im Schnee. Seit gut einem Jahr sind sie nun ein Paar.

Mit etwas hatte Lea anfangs aber Mühe. Nicolas isst keine Weizenproduzkte mehr, er verträgt sie nicht so gut. Als sie am Abend mal eine Pizza bestellen wollte, kams zu einer Diskussion. «Dabei wollte ich doch einfach nur mit meinem Freund Pizza essen», sagt Lea und lacht. Inzwischen hätten die zwei aber einen guten Weg gefunden. Er sieht nicht nur die Essensangelegenheit entspannter. «Wir sind so glücklich miteinander, da machen wir auch mal was Verrücktes und essen eine Packung Gummibärli.» Lea prustet los. «Oooh. Fast schon lebensgefährlich», sagt sie neckisch.

Lesen Sie die ganze Geschichte über das Liebespaar und weitere exklusive Bilder in der neuen Ausgabe der «Schweizer Illustrierten» Nr. 14 - ab 31. März am Kiosk oder auf Ihrem iPad.

Auch interessant