Die Ex-Miss zeigt Fotos vom Videodreh Kälte statt Frühling: Linda Fäh singt & friert in Athen

Sie wollte nach Griechenland an die Wärme - und fand dort kältere Temperaturen als in der Schweiz vor. Da blieb Linda Fäh nur eins für die Videoclip-Dreharbeiten übrig: Zähne zusammenbeissen und trotzdem lächeln. Als Belohnung gabs immerhin etwas Sonne.

Griechenland - das bedeutet: Sonne, Strand und Wärme. Normalerweise jedenfalls. Als Linda Fäh, 27, im März für den Video-Dreharbeiten nach Athen reiste, musste sie sich jedoch warm einpacken. «13 Grad! Es war sogar noch kälter als in der Schweiz», berichtet sie SI online. Während der Drehphasen half aber alles nichts: Die Schlagersängerin und Miss Schweiz 2009 musste sich von ihrer Daunenjacke trennen und im Sommerkleid zumindest den Anschein machen, als wäre mindestens doppelt so warm. Ganz der Profi eben.

Und Linda Fähs Strapazen wurden entschädigt: Immer pünktlich zu den Drehzeiten drückten jeweils die Sonnenstrahlen durch. «Die Sonne war auf meiner Seite. Wir hatten wahnsinniges Glück», sagt sie. «Die Szenen sehen wunderschön aus.»

Gleich zwei Videoclips und diverse Werbe-Einspieler drehten die Musikerin und ihr Team innerhalb von zwei Tagen. Das bedeutet eine Menge Arbeit. Ist gleichzeitig aber auch eine Entschädigung für die zahlreichen Stunden im Sudio. Seit Anfang Jahr werkelt Linda Fäh an ihrem zweiten Schlager-Album, ungefähr Anfang September soll es auf den Markt kommen. Und noch ist längst nicht alles im Kasten.

Da kam ein Trip nach Athen gerade richtig. Zumal nach zwei Drehtagen auch noch etwas Sightseeing auf dem Plan stand. Da wollte die Sonne aber doch nicht mehr mitspielen. Im strömenden Regen erkundete Linda Fäh Griechenlands Hauptstadt und findet trotz Schmudelwetter nur lobende Worte. «Athen ist eine sehr coole Stadt! Die Leute geben sich wahnsinnig Mühe und sind trotz der momentanen politischen Situation sehr zuvorkommend.» Die einstige Schönheitskönigin würde jedenfalls sofort wieder zurückkehren. «Dann aber eher im Mai oder Juni, wenn das Wetter besser ist», fügt sie lachend an.

Erst einmal steht aber eine andere Destination auf dem Plan. Linda plant Badeferien mit ihrem Freund Marco Dätwyler. Letztes Jahr gings nach Hawaii, heuer wahrscheinlich nach Ibiza. «Die Sommerferien sind immer unsere gemeinsame Zeit.»

Auch interessant