Zwei Herzen im Wind Linda Fäh und ihr Marco im Liebesurlaub auf Ibiza

Schlagersängerin Linda Fäh und ihr Mann Marco geniessen auf Ibiza die Sonne, Zweisamkeit und das süsse Nichtstun. In der Heimat erwartet das Paar eine turbulente Zeit.

Lederbändeli, Räucherstäbli, Stände voller wallender Kleider: Linda Fäh, 30, strahlt übers ganze Gesicht, als sie mit ihrem Mann, Marco Dätwyler, 35, durch Punta Arabí schlendert. Die Schlagersängerin will sich den berühmten Hippiemarkt in Es Canar auf keinen Fall entgehen lassen. Vor zwei Jahren war das Paar zum ersten Mal gemeinsam auf Ibiza und hat sich auf Anhieb in die Insel verliebt. Schnell war klar, dass Linda und Marco auch ihren Polterabend hier feiern wollten – für einmal jedoch getrennt. «Linda mit ihren Girls und ich drei Wochen später mit meinen Kumpels», erzählt Marco.

Auch ein Jahr nach ihrer Märchenhochzeit am Comersee turteln die zwei wie frisch Verliebte: «Zum Glück hat sich nichts verändert», schwärmen sie. Einzig, dass die beiden heute lieber in einem kleinen Hotel weit weg vom Partyrummel ihre Ferien verbringen. Das traditionell ibizenkische Dorf San José ist mit seinen weiss getünchten Häusern ein perfekter Ort der Ruhe: «Ibiza hat viel mehr zu bieten als Party», weiss Linda. Vor allem die kleinen Badebuchten und das feine Essen haben es ihr angetan. Sie geniessen es, endlich mal Zeit für sich zu haben. «Zwei Wochen Tag und Nacht zusammen, das haben wir sonst nie!», sagt die gebürtige Benknerin.

Werbung

«Wir sehen uns nur wenig, weil ich oft unterwegs bin.» Marco respektiert das, mehr noch, er unterstützt sie dabei, damit Linda ihren Traum als Sängerin leben kann. «Ich könnte keinen besseren Partner haben!», schwärmt sie. «Er nimmt mich so, wie ich bin, mit allem Drum und Dran.» Marco ist ihr Fels in der Brandung. Auch in Momenten, wo es dem Schlagerstar mal nicht so gut geht. «Dann nimmt er mich in den Arm und ist für mich da.» Ihre verletzliche Seite will sie nicht mit der Öffentlichkeit teilen: «Ich möchte meinen Fans Freude, Glück und Zufriedenheit schenken.» 

Ihren Erfolg als Sängerin hat sie sich hart erarbeitet. «Ich musste kämpfen und mich als ehemalige Miss Schweiz doppelt beweisen.» Die Hartnäckigkeit hat sich gelohnt. Heute steht Linda Fäh mit Stars wie Helene Fischer oder Vanessa Mai auf einer Bühne. «Was ich in den letzten vier Jahren alles erleben durfte, ist unglaublich.» Nun setzt sie alles daran, auch in den umliegenden Ländern Fuss zu fassen. «Eine eigene TV-Show oder eine Konzert-Tournee in Deutschland sind mein grosser Traum», gesteht sie. 

Werbung

Ich könnte mir keinen besseren Partner wünschen

Ja, Linda ist eine Frau voller Träume: Eine Familie zu gründen, ein Eigenheim zu bauen, gehören klar auch dazu. «Doch jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt.» Darüber sind sich Linda und Marco einig. «Wir lassen uns sicher noch ein paar Jahre Zeit.»

Während sie musikalisch Vollgas gibt, blieb der gelernte Automechaniker nicht untätig. Er hat sich beruflich verändert und sich bis zum Abteilungsleiter hochgearbeitet. Diesen Herbst schliesst er zudem im Fernstudium den Master of Business Administration ab. Und trainiert zusätzlich noch mehrmals pro Woche Crossfit: «Sport zu treiben, gibt mir ein gutes Gefühl», sagt der ehemalige Squash-Spieler. Doch Sport allein genügt da nicht. Marco hat seine Ernährung komplett umgestellt. «Früher habe ich nie darauf geachtet, was ich esse.» Es hiess nur: «Iss Kohlenhydrate vor dem Training.» 

Eine Agenda für die Zweisamkeit

Da Linda abends oft spät oder gar nicht nach Hause kommt, kocht Marco meistens selber. «Bei mir muss es einfach schnell gehen. Ein Stück Fleisch, Salat, Gemüse, Kartoffeln oder Reis.» Umso mehr freut er sich, wenn Linda für ihn kocht.

Die Zeit zu zweit sei organisatorisch eine Herausforderung. «Wir haben jetzt einen gemeinsamen digitalen Kalender», erklärt Marco. Linda sei anfangs von der Idee nicht so begeistert gewesen, aber inzwischen funktioniere es super. «Ich schreibe immer alles von Hand in meine dicke Agenda. Aber jetzt mache ich halt beides», gesteht sie lachend. Kompromisse zu machen, gehört für das eingespielte Paar einfach dazu. 

Ich musste kämpfen und mich als ehemalige Miss Schweiz doppelt beweisen

«Schau, die tollen Badetücher! Genau solche habe ich gesucht», freut sich Linda und steuert auf den nächsten Marktstand zu. «Mir gefällt das lachsfarbene. Welche Farbe magst du?», fragt sie. «Für mich eher blau», so Marco. Eigentlich würde er jetzt lieber eine Runde Jetski fahren, aber seinem Schatz zuliebe hat er sich zum Ausflug überreden lassen. «Linda liebt Shopping. Damit muss ich mich wohl abfinden», scherzt Marco, «darum hat sie zu Hause auch ein ganzes Ankleidezimmer und ich nur einen Schrank im Büro.» Dann setzt er sich schweissgebadet in den Schatten, während Linda die neusten Einkäufe einpacken lässt.

Linda kleidet ihn ein

Eine Stunde hat er versprochen durchzuhalten: «Dann ist bei mir Schluss!» Zu Hause geht er fast nie shoppen. «Wir fahren einmal pro Jahr nach Zürich und machen für mich Grosseinkauf.» Und dann steht er am liebsten in der Umkleidekabine und lässt sich von Linda zuliefern. «Sie bringt mir oft Kleider, die ich selber nie aussuchen würde, aber wenn ich sie dann probiere, sieht es ganz okay aus.»

Linda gibt ihrem Schatz als Dankeschön für seine Geduld einen Kuss. Dann schwingen sich die beiden auf die rote Vespa, und Linda singt lauthals ihren neusten Hit: «Herzen im Wind»

Auch interessant