Endlich kann sie wieder lachen Linda Gwerder spricht erstmals über ihr neues Leben

Seit Montag ist klar: Linda Gwerder wird, nach dem Rauswurf als Camping-Chefin, Moderatorin bei Radio 1. Und wo sie gerade dabei ist, ihr Leben komplett umzukrempeln, bricht die Ex-Wetterfee auch ihre Zelte auf dem Campingplatz ab und zieht in eine Wohnung.
Sonst als Moderatorin vor der Kamera, jetzt auch als Schriftstellerin am Laptop: Linda Gwerder.
© ZVG

Hat wieder gut lachen: Moderatorin Linda Gwerder. 

Es war ein bitteres Aus für Linda Gwerder, 33: Die ehemalige Wetterfee erhielt nach nur vier Monaten die Kündigung als Chefin des Campingplatzes «Fischers Fritz». Nachdem am Montag bekannt wurde, dass die Zürcherin ab November Moderatorin bei Radio 1 wird, hat sie sich gegenüber «Blick» nun erstmals zu ihrem Job-Wirrwarr geäussert. 

Gwerder freut sich auf die Herausforderung

Die Moderatorin ist begeistert von der neuen Herausforderung beim Sender von Medien-Urgestein Roger Schawinski, 73: «Es ist einfach nur megatoll», sagt sie. «Ich bin sehr glücklich und freue mich riesig auf den neuen Job und die Herausforderung.» Beim Zürcher Radio wird sie ab November unter anderem die Primetime-Sendung von 15 bis 20 Uhr übernehmen. 

Linda Gwerder
© Instagram/lindagwerder

Der Wohnwagen ist vorerst Geschichte: Linda Gwerder ist umgezogen. 

Gwerder bezeichnet sich selbst als Radio-Kind: Ihre Eltern hätten zu Hause in jedem Raum das Radio laufen lassen. «Ich war immer extrem fasziniert von den Moderatoren und überhaupt von diesem Medium. Dass ich nun selber diese Chance bekomme, ist einfach genial.» 

Campingplatz-Pleite verdaut

Die Moderatorin, die bereits für Viva Schweiz, 3+ und Sat.1/Pro7 Schweiz tätig war, wagte vergangenen Frühling einen beruflichen Neuanfang: Sie wurde Betriebsleiterin des Campingplatzes «Fischers Fritz» am Zürichsee. Dieses Abenteuer aber ging nach vier Monaten zu Ende - Gwerder verlor ihren Job.

Video: So sehr genoss war Linda Gwerders Zeit auf dem Camping

Die Entlassung habe sie heute verdaut, sagt die Zürcherin: «Das war ein toller Job, der mir riesig Spass gemacht hat, und der Campingplatz läuft zurzeit sehr gut. Jetzt kommt ein neues Kapitel - und ich darf wieder einer Leidenschaft nachgehen.» Daher sei sie «absolut zufrieden».

Eine neue Wohnung bezogen

Das Kapitel «Campingplatz» ist für Linda Gwerder definitiv vorbei: Den Wohnwagen, in dem sie auf dem Campingplatz hauste, hat sie wieder gegen eine Wohnung eingetauscht. «Mein Wohnwagen steht zwar nun auf einem anderen Campingplatz, da bin ich aber nur ab und an zu Besuch und wohne seit Anfang Monat wieder in einer Wohnung», erklärt Gwerder. Dem Wohnwagen gänzlich abgeschworen hat sie allerdings noch nicht: «Das zeitweilige Wohnen im Wohnwagen werde ich sicher nicht aufgeben. Mal schauen, was der nächste Sommer bringt.» 

Auch interessant