Lindsay Lohan im Spital nach Bora-Bora-Besuch Schweizer Freundin gibt Entwarnung

Vor einem Monat gönnte sich Lindsay Lohan Luxus-Ferien auf Bora Bora und fing sich ein unschönes Souvenir ein - ein Tropenfieber. Sie leidet noch immer an den Folgen der Erkrankung, musste deswegen sogar ins Krankenhaus. Doch ihre Schweizer Freundin Fabienne Bratschi kann sie beruhigen.
Lindsay Lohan News Fabienne Bratschi Bora Bora Ferien
© via Instagram.com

Lindsay Lohan liess sich durch das Virus nicht ihre Laune und ihren Spass mit Fabienne Bratschi verderben.

Ihre Ferien auf Bora Bora waren schon in den Hinterkopf gerückt, als Lindsay Lohan diese Woche plötzlich wieder daran erinnert wurde. Sie konnte sich nicht mehr bewegen, hatte hohes Fieber, Gelenkschmerzen und musste laut Tmz.com umgehend ins Spital. Die Symptome sind Folgen des sogenannten Chikungunya-Fiebers, das sich die 28-Jährige während ihres einwöchigen 90'000-Franken-Aufenthalts in Französisch-Polynesien Ende Dezember eingefangen hatte.

Auf Bora Bora traf Lohan auch ihre Freundin Fabienne Bratschi, 34. Die ehemalige Miss-Schweiz-Kandidatin lebt seit zwei Jahren ihren Südseetraum - zusammen mit ihrem Mann, dem Berner Immobilieninvestor Adrian Bratschi, und ihrer gemeinsamen Tochter Lilou, 4. So schön der Traum ist, so aufpassen muss man auch vor Steckmücken, die besagtes Fieber auf den Menschen übertragen können.

Lindsay Lohan hatte Pech. Auf Twitter schrieb sie Ende Dezember: «Es macht keinen Spass, krank zu sein. Aber ein gutes neues Jahr allerseits.» Und sie ergänzte mit einem Foto von ihr und Fabienne auf Instagram: «Im guten Glauben mit guten Freunden. Ich lasse mir durch meinen Virus nicht meine Ferien verderben.» Auch wenn Lindsay Lohan vermutlich von einem eher ungewöhnlichen Verlauf der Krankheit betroffen ist, Fabienne Bratschi gibt Entwarnung. Zu SI online sagt sie: «Das Virus ist gar nicht schlimm, sogar weniger schlimm als eine leichte Sommergrippe.» Sie und ihre Familie hätten auch schon Erfahrungen damit gemacht. Ein Tipp an Lindsay fürs nächste Mal: «Schützen kann man sich ganz einfach mit Mückenspray.»

Inzwischen konnte das Fieber gesenkt werden und Lohan das Spital wieder verlassen. Sie erholt sich nun daheim in ihrem Londoner Zuhause.

Auch interessant