Luca Hänni auf Justin Biebers Spuren Der Schweizer erhält Star-Support in Los Angeles

«DSDS», «Kids' Choice Awards», «Kampf der Orchester»: Luca Hänni ist ein Siegertyp. Jetzt will er auch in den USA durchstarten und nimmt deshalb sein neues Album in Los Angeles auf. Inklusive prominenter Unterstützung.
Luca Hänni ohne Freundin in Los Angeles Musik vor Konzerte CD
© ZVG

Luca Hänni arbeitet für sein neues Album unter anderem mit Songwriter Andre Merritt.

Luca Hänni hats gut! Einen ganzen Monat verbringt der Schweizer in den USA, um an seinem neuen Album zu arbeiten. Von der Sonne Kaliforniens bekommt der 20-Jährige aber nicht viel mit. Mindestens acht Stunden am Tag verschanzt er sich im Norden von Hollywood in einem Ton-Studio und nimmt Songs auf. Gestern mit im Studio: Andre Merritt. «Er ist ein Songwriter aus Los Angeles, der vor allem für Chris Brown schreibt, schon mit Rihanna zusammen gearbeitet hat und momentan am neuen Album von Justin Bieber mitwirkt. Er ist einer der ganz Grossen hier und es ist natürlich sehr cool, dass er bei meinem Album mitmacht», sagt Hänni zu SI online.

Und damit nicht genug: James Fauntleroy, der als Co-Autor der Justin-Timberlake-Single «Pusher Love Girl» den Grammy für den besten R&B-Song gewonnen hat, kommt in den nächsten Tagen auch noch vorbei. Vermittelt wurden ihm diese Connections durch seinen Schweizer Musikproduzenten in L.A., den Rheintaler Fabian Egger.

Luca Hänni hat Grosses vor: «Ich will künftig nicht nur in Deutschland, Österreich und in der Schweiz auftreten, deshalb muss die Musik mit internationalen Beats und R&B angereichert werden. Mir schwebt eine Mischung aus Luca Hänni, Justin Timberlake und Chris Brown vor, die man sowohl in den USA wie auch in der Schweiz hören mag.» In Amerika Fuss zu fassen, ist nicht einfach. Das weiss der «DSDS»-Gewinner. Aber Optimismus gehört schliesslich zu den Markenzeichen des Berners: «Wir schaffen das!» Es sei einfach wichtig, dass er in den USA mit der richtigen Musik etwas aufbaue.

Den ganzen Januar wird nun an Songs getüftelt und auch ein Video-Dreh ist geplant. Abreisen wird er aber nicht, ohne sich auch ein bisschen Wild-West-Wind um die Ohren wehen zu lassen: «Wir wollen in den Grand Canyon und wie schon letzten Herbst im Six-Flags-Vergnügungspark Achterbahnen fahren.» Und was ist mit Tamara? Hat er manchmal nicht auch Heimweh nach seiner Freundin? «Es ist schon eine lange Zeit, aber zum Glück versteht sie das. Und wir können ja skypen und wir telefonieren jeden Tag.»

Mit seinem Bruder hat Hänni unweit des Walk of Fame ein Appartment gemietet. Grosse Hollywood-Partys werden aber nicht gefeiert: «Wenn wir am Abend heimkommen, sind wir todmüde. Dann wird noch gekocht oder wir gehen aus etwas essen und danach gehts schon bald mal ab in die Heia», sagt der Musiker. Gleich nach der Ankunft in Los Angeles hat es aber doch noch für ein bisschen Party gereicht. An der After-Party der Golden Globes konnt er Matthew McConaughey Hallo sagen und J.Lo aus der Ferne bestaunen. «Aber leider habe ich Selena Gomez knapp verpasst.»

Luca  Hänni ohne Freundin mit Fabian Egger Golden Globes
© ZVG

Luca Hänni mit Musikproduzent Fabian Egger in Los Angeles.

Auch interessant