Mister Schweiz 2011 Luca Ruch bekam Faust ins Gesicht

Er ist durchtrainiert, hat kein Gramm Fett zu viel am Körper, doch beim Lachen macht sich ein ganz kleiner Schönheitsfehler bemerkbar. Irgendetwas ist mit der Lippe des neuen Mister Schweiz Luca Ruch. Er erklärt, was passiert ist.

Der Vorfall liegt sieben Jahre zurück. Doch noch heute erinnert ein kleiner Schönheitsfehler daran, was damals passierte. Luca Ruch, 21, neuer Mister Schweiz, stand mit Kollegen an einer Bushaltestelle. Plötzlich kam ein Auto vorbei und der Fahrer fragte, wo denn die Notfallstation sei. Weil sie es nicht gewusst hatten und Luca dummerweise unmittelbar neben dem Unbekannten stand, «hab ich seine Faust auf den Mund bekommen», wie er gegenüber SI online erzählt. Das Resultat: eine geplatzte Lippe, die im Spital genäht werden musste.

Wenn der Thurgauer heute lacht - und seit der Mister-Schweiz-Wahl am Samstag hat er erst recht allen Grund dazu - sieht man eben diesen kleinen Makel noch. «Aber er stört mich nicht mehr. Am Anfang musste ich mich noch daran gewöhnen, aber jetzt gehört dies zu meinem Erscheinungsbild.» Angst seit dem Vorfall hat er keine. «Aber natürlich ist es wohl niemandem wohl dabei, in einer dunklen Gasse zu sein, wenn sich ein Auto ohne Licht nähert.»

Alles zum neuen Mister Schweiz Luca Ruch erfahren Sie in unserem Dossier.

Auch interessant