So stolz sind Vater und Grossvater Lucas Fischer hat wieder Lebens-Energie

Ab Sommer steht Lucas Fischer auf der Musical-Bühne. Für die «Schweizer Illustrierte» ist der Ex-Kunstturner vorab noch einmal an die Geräte gegangen - mitsamt Vater und Grossvater.
Lucas Fischer (Kunstturnen) ohne Freundin und Facebook
© Geri Born

Das Turnergen liegt in der Familie: Lucas Fischer mit Grossvater und Vater.

Vor einer Jury muss sich Ex-Kunstturnstar Lucas Fischer, 26, zwar nicht mehr präsentieren, das Lampenfieber, das ihn jeweils vor Wettkämpfen packte, wird er aber so schnell nicht los. Denn am 12. Juli gibt Fischer sein Debüt im Musical «Cats» bei den Thunerseespielen und «da merke ich jetzt schon, wie mich die Nervosität langsam aber sicher einholt», wie er sagt.

Für ihn erfüllt sich mit seinem Auftritt im Erfolgsmusical ein grosser Traum. Bis 24. August ist Fischer in der Rolle der Katze Tumbelbrutus zu sehen. Neben akrobatischen Elementen wird er auch singen und tanzen. Dass er auch nach seiner Sportkarriere immer noch absolut fit ist, zeigt er beim Foto-Shooting mit der «Schweizer Illustrierten» - gemeinsam mit seinem Vater Peter, 58, und Grossvater Jakob, 85.

Lucas Fischer (Kunstturnen) ohne Freundin und Facebook
© Geri Born

Drei Generationen Fischer turnen in Niederlenz AG am Barren. Lucas' Vater, der heute als Trainer dem Turn-Nachwuchs zur Seite steht, holte in seiner aktiven Zeit als Wettkämpfer insgesamt 35 Kränze. Und Grossvater Fischer blickt auf 65 Jahre aktive Turnerzeit zurück. Kein Wunder, dass Lucas da als Viereinhalbjähriger ebenfalls beim Kunstturnen landete. Darüber - und auch über die Zeit nach seinem Rücktritt, als er in ein Loch fiel, unter Depressionen und Essstörungen litt, die Beziehung zur Freundin zerbrach - hat das ehemalige Turn-Ausnahmetalent ein Buch geschrieben. Titel: «Tigerherz».

Seine Biografie stellt Fischer am Montagabend, 24. April, um 19 Uhr in Aarau im Restaurant Einstein vor. «Darauf freue ich mich besonders. Anderen mit meinen Erfahrungen Mut zu machen.»

Auch interessant