Luca Hänni Lufthansa-Streik vermiest ihm den Interviewtermin

Die Fans hatten sich schon so auf seinen Auftritt bei «Bravo»-Web-TV gefreut. Doch anstatt in der Münchner Redaktion artig Fragen zu beantworten, sass Luca Hänni am Flughafen fest.

«Was wolltest du schon immer von Luca Hänni wissen? Alles erlaubt!», fragte die «Bravo»-Redaktion Anfang der Woche über Twitter. Doch die Fans des «Deutschland sucht den Superstar»-Gewinners haben sich umsonst Fragen an ihren Star überlegt. Luca sass nämlich am Flughafen in Zürich fest und konnte aufgrund des Streiks der Lufthansa am Dienstag nicht nach München fliegen.

«Hey, meine Fännis», schreibt Luca auf seinem Facebook-Account, «ich habe leider sehr schlechte Nachrichten. Ich sollte eigentlich heute in München bei der ‹Bravo› sein. Aber da die Lufthansa streikt, komme ich nicht weg. Einfach unglaublich. Wäre bestimmt ganz lustig gewesen», kommentiert er seine Situation. Und: macht das Beste daraus. Zusammen mit seinem Bruder nutzt er die freie Zeit und geht Einkaufen. Auf Facebook postet er ein Foto seiner Mode-Pirsch und lässt seine Fans entscheiden, welches Kleidungsstück er nehmen soll: «Welches Shirt gefällt euch besser?»

Und weil aufgeschoben nicht aufgehoben ist, sucht die «Bravo» mit dem 17-jährigen Shootingstar bereits einen neuen Termin. Die Fans wirds freuen. So können sie ihre Fragen dann irgendwann doch noch stellen.

Auch interessant