Mahara McKay Nach Liebes-Aus: Ihr Vater spendet Trost

Sechs Monate nach dem Start zur gemeinsamen Weltreise gehen Mahara McKay und ihr Freund getrennte Wege. Trost findet die ehemalige Miss Schweiz bei ihrem Vater in Neuseeland.

Als Mahara McKay, 33, vor einer Woche das Liebes-Aus zwischen ihr und Freund Jonas Brändli, 29, bekanntgab, räumte sie bereits ein, dass die Trennung schmerzt. Jetzt verrät sie in der aktuellen «Schweizer Illustrierten», wie sie mit dem Liebeskummer umgeht: Die Ex-Miss-Schweiz hat ihren Vater Justin, 63, in Neuseeland besucht, denn «er ist immer gut drauf und positiv». Er gebe ihr viel Kraft in einer schwierigen Zeit, sagt sie.

Vorerst tankt McKay also Energie bei der Familie. Dann möchte sie aber noch Fidschi und Tahiti bereisen, bevor sie voraussichtlich Ende Sommer in die Schweiz zurückkehren wird. Ein Jahr früher als geplant. Eigentlich wollten Brändli und sie zwei Jahre um die Welt tingeln. In den ersten sechs Reisemonaten hätten sie aber gemerkt, dass sie in einigen Punkten zu verschieden sind, um als Paar zu funktionieren.

Mahara wurde in Neuseeland geboren. Nach der Trennung ihrer Eltern zog sie als Zehnjährige mit ihrer Schweizer Mutter in den Aargau. Im Jahr 2000 wurde sie zur Miss Schweiz gewählt.

Auch interessant