«Wir geniessen jeden Moment» Manuela Frey und Bastian Baker: Eine Liebe ohne Label

Liebe, Ja! Schmetterlinge im Bauch? Nein! Manuela Frey & Bastian Baker stehen zueinander, wollen aber kein Traumpaar sein. Das Topmodel und der Sänger pfeifen auf solche Klischees. 

Früher waren Liebesmärchen einfach gestrickt: Prinz findet Prinzessin, küsst sie wach, reitet mit ihr auf dem Gaul davon, heiratet sie – und wenn nicht gestorben, lieben sie sich noch heute. Das ist «old school». Heute. Alte Schule. Sagte man früher dazu.

Neu sind Models Prinzessinnen. Und Sänger sind die Prinzen. Geknutscht wird zwar noch immer. Doch statt auf dem Gaul hockt der Holde heutzutage auf ner Harley. Beide haben ihren Spass. Und ob sie sich morgen noch lieben, wen kümmerts heute?

«Ja, ich bin verliebt»

Gemunkelt wird über eine Liaison zwischen dem Model und «Switzerland’s next Topmodel»-Aushängeschild Manuela Frey, 22, aus dem aargauischen Brugg und dem Westschweizer Sänger Bastian Baker, 27, schon seit Monaten. Vor einer Woche noch lässt sie sich in der Schweizer Illustrierten in ihrem Zuhause in New York einzig mit vier Worten zitieren: «Ja, ich bin verliebt!»

Manuela Frey
© Geri Born

Heisses Girl: Locker, aber diszipliniert - mit ihrer Art beeindruckte Model Manuela Frey sogar Modezar Karl Lagerfeld. 

Am Samstag platzt es dann aus Frey und Baker heraus. An der Pink Ribbon Night im Zürcher Hotel Park Hyatt, wo sie gemeinsam über den roten Teppich flanieren, geben beide öffentlich zu: «Ja, wir sind ein Paar!» Wobei sie euphorischer klingt mit ihrer Aussage «Wir lieben uns» als er, der nüchterner erklärt: «Ja, wir haben etwas miteinander.» 

Ein Paar? «Wir wollen unserer Beziehung keinen Namen geben», betont Manuela auch am Tag drei nach dem gemeinsamen Auftritt. Nix also mit einem neuen Traumpaar namens «Bastela»? «Das sind alles so Klischees, damit können wir nichts anfangen», sagt Frey. «Es ist ganz einfach: Wir beide sind jung, geniessen jeden Moment miteinander, und wir wollen unsere Liebe schützen.»

Bastian Baker Manuela Frey
© Instagram

Sie sieht rosa Anfang Jahr tobt sich das Paar auf der Piste aus und geniesst dabei auch die Sonne beim Aprés-Ski. 

Zeit verbringen sie seit über einem Jahr zusammen. Manuela: «Wir haben oft Kontakt. So alle drei bis vier Wochen sehen wir uns. Und jedes Mal ist es grossartig.» Erstmals über den Weg laufen sich die zwei Schweizer vor sechs Jahren – in New York. Modelkollegin Ronja Furrer, 26, auch sie ist mit einem Musiker, Andres «Stress» Andrekson, liiert, macht Frey und Baker damals miteinander bekannt.

Werbung

Ich war gerade 16, zu jung, und hatte andere Sachen im Kopf

«Ich war gerade 16, zu jung, und hatte andere Sachen im Kopf», verrät Manuela. Wobei ihr Baker bereits damals «sehr sympathisch» gewesen sei. Ein erstes Wiedersehen gibts dann im März vergangenen Jahres – ebenfalls in New York, wo Manuela lebt. Er besucht sie dort in ihrer Wohnung, sie reist an einige seiner Konzerte. Auch gemeinsame Ferien haben die zwei  schon hinter sich – auf den Bahamas. 

Frauenschwarm Baker, dem bereits Affären mit Skistar Lara Gut, 27, sowie Ex-Miss-Schweiz Nadine Vinzens, 35, nachgesagt wurden, schwärmt über seine aktuelle Model-Freundin: «Manuela ist eine super Frau. Je besser ich sie kenne, desto mehr liebe ich sie.» Frey sei einer der positivsten Menschen, die er kenne. Alles sei leicht und angenehm, zudem gebe es kein Drama.

Bastian Baker
© Adrian Bretscher

Bühnenhit: Bastian Baker begeistert seit Mai als Support-Act auf Shania Twains Welttournee - hier in Montreal, Kanada. 

Vorstellungsrunde bei den Eltern

«Sie ist als Person wie eine kleine Sonne. Das ist alles, was ich brauche.» Und was bringt Modelprinzessin Manuela bei ihrem Sängerprinzen Bastian zum Dahinschmelzen? «Er hat das grösste Herz, ist total liebevoll – und einfach ein geiler Siech.»

Ihren Eltern hat Manuela Bastian auch schon vorgestellt. «Mein Mami findet ihn super, und mein Papi hält ihn ebenfalls für einen geilen Siech.» Auch Manuela hat die Eltern von Bastian schon vor längerer Zeit kennengelernt. Als Manuelas Mutter von ihrer Tochter wissen will, ob sie Schmetterlinge im Bauch hat, antwortet ihr Manuela: «Was ist das?»

Manuela Frey Bastian Baker Konzert London
© Instagram

Er wärmt sie: Mit dem Sweater aus Bakers Modelinie posiert Manuela schon vor einiger Zeit und heizt so die Gerüchteküche an.

Auch dieses Ding mit den Schmetterlingen sei für sie «old school». Und dennoch betont sie: «Ich bin verliebt.» Im Gegensatz zu Baker ist bei Frey nichts über vergangene Liebeleien bekannt. Bastian sei aber nicht ihr erster Freund, versichert das Model und «SNTM»-Aushängeschild. «Bisher konnte ich das in New York allerdings stets geheim halten, das war einfach.»

Mit Bastian Baker an ihrer Seite habe sie dies genauso versucht, allerdings sei der Druck viel grösser gewesen. «Wir wollten es partout nicht an die grosse Glocke hängen.» In die Anonymität von New York flüchten Frey und Baker auch wieder nach dem ganzen Rummel in ihrer Heimat.

Eifersucht ist kein Thema

Am Donnerstag fliegt das Model zurück in ihr Apartment im Big Apple. Einige Tage später folgt ihr Baker nach. «Ein paar gemeinsame Tage bleiben uns», sagt Manuela. Was sie tun werden, lässt sie offen. «Das ist ja das Schöne, nichts planen zu müssen. Wir nehmen es easy, wollen ohne Druck zusammen sein.»

Ende November wird Freys Liebster allerdings in Australien erwartet – von einer anderen Frau: Superstar Shania Twain, 53. Mit der Popsängerin ist Baker seit Mai auf Welttournee. Eifersucht ist kein Thema bei Frey und Baker. Und selbst wenn sie Tausende Kilometer getrennt voneinander sind, weil er in Australien über die Bühne rockt und sie in New York, Paris, Mailand oder London über den Laufsteg schwebt, alles kein Problem in dieser «New school»-Beziehung.

Liebesmärchen 2.0.

«Zum Glück gibt es Facetime und Skype. So können wir jederzeit in Verbindung bleiben», betont Manuela. Ohnehin liege der Fokus von beiden auf ihrer Arbeit. «Darauf müssen wir uns zu hundert Prozent konzentrieren können.»  Kurzum: Er unterstütze sie, und sie unterstütze ihn.

So geht Liebesmärchen 2.0. 
Gemeinsamer Spass: Ja!
Romantik: Jein!
Klares Bekenntnis: Nein!
Aber: «Wir lieben uns!», ruft sie laut hinaus.
Er murmelt stiller: «Wir haben etwas miteinander.» 
Etwas, für das beide keinen Namen wollen. Aber schon irgendwie so was «Old school»-Mässiges wie Liebe. 

Auch interessant