1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Marc Gisin meldet sich erstmals nach Horror-Sturz

Ski-Star muss nun wieder laufen lernen

Marc Gisin meldet sich erstmals nach Horror-Sturz

Skifahrer Marc Gisin meldet sich nach seinem schlimmen Sturz vom 15. Dezember in Gröden erstmals zu Wort. Der Engelberger scheint seinen Humor trotz der schweren Zeit nicht verloren zu haben.

Marc Gisin

Marc Gisin befindet sich nach seinem schlimmen Sturz auf dem Weg der Besserung.

Keystone

«Ich fühle mich etwas doof, im Alter von 30 Jahren wieder lernen zu müssen, wie man isst, trinkt, scheisst, atmet oder läuft...», schreibt Skifahrer Marc Gisin auf Twitter. 

Mit dieser Nachricht meldet sich der Skistar nach seinem Horror-Sturz vom 15. Dezember zum ersten Mal bei seinen Fans. Marc Gisin gibt sich kämpferisch: Er lerne zum Glück schnell, heisst es weiter in seinem Post. Die letzten Tage seien allerdings seltsam gewesen.

Kein Wunder: Bei seinem Sturz zog sich der 30-jährige Engelberger eine mehrfache Rippenfraktur zu und musste künstlich beatmet werden. Erst seit dem 21. Dezember befindet er sich nicht mehr auf der Intensivstation des Kantonsspitals Luzern.

Von Fabienne Eichelberger am 24.12.2018