Mister Schweiz 2010 Marco ist «Mister Osterhase»

Während sich seine Konkurrenten in Hasenkostüme schmissen, mit langen Ohren posierten und für SI online sogar Rüebli assen, liess sich Marco Dell'Acqua ganz unspektakulär mit seinem Hasen «Rufo» ablichten. Und trotzdem: Der Tessiner gewann das Voting um den besten Osterhasen unter den Mister-Schweiz-Kandidaten.
Strahlemann Marco Dell'Acqua steht auf Ostern-Dekor, inklusive Hase.
© SI online Strahlemann Marco Dell'Acqua steht auf Ostern-Dekor, inklusive Hase.

«Das ist wirklich toll», freut sich Marco Dell'Acqua. Der Titel «Mister Osterhase» runde sein Osterwochenende perfekt ab: «Ich habe die Feiertage mit der Familie meiner Freundin Valentina in Roggwil verbracht. Wir schlugen uns die Bäuche mit Schoggi und italienischen Spezialitäten voll.»

Für den Sieg im Osterhasen-Voting setzte der Tessiner alle Hebel in Bewegung. «Ich bat meine Freunde um Unterstützung. Und meine Studienkollegen machten in der Uni Werbung für mich.» Mit Erfolg! Marco kam auf mehr als ein Drittel aller Stimmen.

Auch bei der Telefon-Abstimmung auf der Internetseite der Mister-Schweiz-Organisation hat Marco mit 47 % der Stimmen die Nase vorn. Ein gutes Omen für die Mister-Schweiz-Wahl am 8. Mai? «Ich glaube schon», sagt er selbstbewusst. «Es zeigt, dass ich bei den Leuten gut ankomme.»

Ebenfalls gut kommen Fabian Bertschy und Daniel Mkongo an. Sie erreichten im  Osterhasen-Voting 27 %, beziehungsweise 10 % der Stimmen. Den letzten Platz teilen sich Abdullah Akbas, Stefan Zahnd, Joshua Tyrell, Pascal Schaidl und Sandro Sabatini. 

 

Auch interessant