Der Butler ist (p)rima So lustig klingt Marco Rima im Minions-Film

Seine lustigen Fratzen sind auf der Kinoleinwand zwar nicht zu sehen. Doch Marco Rima sorgt auch als animierter Butler in «Ich — Einfach unverbesserlich 3» für Lacher.
Marco Rima als Butler in ich - einfach unverbesserlich Minions
© Geri Born

Schlüpft voll in seine Rolle: Marco Rima leiht Diener Fritz im Animationsfilm «Ich – Einfach unverbesserlich 3» seine Stimme.

Stilecht in Frack und Fliege öffnet Marco Rima, 56, die Autotür und geleitet eine Dame hinaus. Hat der Komiker etwa umgeschult? Zeitweise: denn im neuen Animationsfilm «Ich – Einfach unverbesserlich 3» spricht er den gutmütigen und gebeutelten Butler Fritz.

«Ich bin genauso schusselig wie er. Man könnte mich auch mit einer Rakete in die Luft schiessen!» Seine Frau Christina, 42, und die Kids Malea, 7, und Luca, 4, sind grosse Fans der Filmreihe mit den lustigen Minions und dem ehemaligen Superschurken Gru und überzeugten Rima mitzumachen. Der Film läuft seit dem 6. Juli in den Schweizer Kinos.

minions ich einfach unverbesserlich 3
© Universal

Wurden zum Kult: Die Minions aus «Ich — Einfach unverbesserlich»

«Beim Synchronsprechen lief mir der Schweiss runter», gibt er zu. Dennoch: Alle 32 Takes waren nach einem Tag im Kasten. Seine Traumsprechrolle: ein Bösewicht mit tiefer Tonlage oder Dschinni aus der Wunderlampe. Es macht ihm Spass, mit der Stimme zu spielen. Ein neuer Karriereweg?

Nein. «Auf der Bühne kann ich alle Ventile öffnen. Die Leute lachen und bezahlen mich noch dafür. Perfekter Deal!» Im Gegensatz zu seiner Rolle Fritz wäre Rima im echten Leben aber lieber Chef. «Ich bin ein ÖV-Typ. Aber sich in einem Rolls-Royce zur Vorstellung fahren zu lassen, wäre super.» Zu Hause spielen bei ihm seine Kinder die Mini-Butler. «Sie waschen und putzen», scherzt der Komiker.

Hier im Trailer hört man, wie sich Marco Rima als Butler Fritz so macht:

Auch interessant