Perret und Rios holen im Curling erste Medaille Früher ein Liebespaar, heute Olympia-Silber-Gewinner

Obwohl ihre Beziehung in die Brüche ging, hielten sie als Team zusammen. Miteinander haben Jenny Perret und Martin Rios heute Dienstag Silber im Mixed-Doppel-Curling für die Schweiz gewonnen.
Jenny Perret Martin Rios Olympia 2018
© Getty Images

Martin Rios und Jenny Perret waren mal ein Paar.

Ohne einander hätten sie es nicht geschafft. Das bezieht sich aber nur auf den Sport. Jenny Perret, 26, und Martin Rios, 36, waren früher mal ein Paar, und heute Dienstag haben sie an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang die erste Medaille für die Schweiz gewonnen. Zwar haben sie im Mixed-Doppel-Curling 10:3 gegen die Kanadier verloren, die Silbermedaille ist aber eine tolle Leistung der beiden. Vor allem, wenn man bedenkt, dass ihre Trennung noch nicht lange her ist.

Rios, ein Glarner mit spanischen Wurzeln, und Perret aus Sutz BE waren bis 2015 ein Paar. Nach ihrer Trennung waren die beiden nicht einmal sicher, ob das Team fortbestehen könne. Doch die Möglichkeit, an Olympischen Winterspielen teilzunehmen, ist vielleicht einmalig.

Emotionen zeigten Perret und Rios jedenfalls. Und wie! Auf dem Eis fielen sie immer wieder auf, weil sie miteinander zofften. «Wir haben harte Köpfe, aber wir wissen eben auch, wie wir die Dinge zum Laufen bringen können. Zu viel Harmonie tut uns nicht gut», so Rios zur «NZZ». Das Ziel des Siegs habe sie jedoch immer wieder zusammengeschweisst.

 

Auch interessant