Die Tennis-Queen am Adele-Konzert in Zürich Hier wird Martina Hingis vom Superstar zum Superfan

Am Mittwochabend gab Adele ihr zweites Konzert in der Schweiz - mittendrin eine Frau, die selbst ein Star ist: Martina Hingis. Die Tennisspielerin, die derzeit im Doppel alles gewinnt, was es zu gewinnen gibt, erzählt SI online von ihrem einmaligen Erlebnis mit Gänsehaut-Feeling.
Martina Hingis ohne Freund Wohnort Alter Zürich Adele Konzert 2016
© André Häfliger

Martina Hingis kommt aus dem Schwärmen nicht mehr heraus.

Für Martina Hingis, 35, ging ein Traum in Erfüllung: Nach ihrem 55. Doppel-Sieg in Rom erlebte die Schweizer Tennis-Königin die britische Hitparadenstürmerin Adele, 28, erstmals live auf der Bühne - am Mittwoch, bei ihrem zweiten, mit 13'000 Fans ausverkauften Konzert im Zürcher Hallenstadion.

Hingis: «Ich bin ein grosser Fan von Adele. Diese Frau hat richtig Power, eine gewaltige Ausstrahlung und Songs, die richtig unter die Haut gehen.» Die Tennis-Queen schwärmt von Adeles Auftritt in Zürich: «Es war eine Superstimmung, die Fans tobten, gingen die ganze Zeit voll mit!»

Adele war auch im Circus Knie

Jetzt weiss Hingis: «Adele live zu erleben, war der Hammer. Was für eine Stimme, da bekommst du Gänsehaut! Ihre Bühnenpräsenz ist einzigartig, sie zieht einen voll und ganz in ihren Bann. Ich bin begeistert - und jetzt noch ein grösserer Fan von ihr!»

Grosse Begeisterung löste Adele übrigens auch im Circus Knie aus. Mit ihrem Sohn Angelo besuchte die Sängerin am Abend vor ihren beiden Zürcher Gigs den Schweizer Nationalzirkus. Adele: «Ich bin ein grosser Fan der Manege - und ich liebe Pferde!» Fredy Knie, Ehefrau Mary-José und Tochter Géraldine führten Adele denn auch durch die Stallungen. Mary-José: «Sie hat den Abend richtig genossen, war locker drauf und bestens gelaunt.»

Auch interessant