1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. So genoss der Schwingerkönig die Familienzeit

Matthias Sempach mit Freundin Sohn nach Verletzung
Matthias Sempach ist zurück im Sägemehl
So genoss der Schwingerkönig die Familienzeit
7

Am Sonntag gab Matthias Sempach nach fast einjähriger Verletzungspause sein Comeback im Sägemehl. Mit der «Schweizer Illustrierten» sprach der Schwinger über die beste Ablenkung vom Sport: seinen Sohn Henry.

Matthias Sempach mit Freundin Familie und Sohn nach Verletzung
Zu Besuch beim Muni Fors vo dr Lueg. 2013 gewann Matthias Sempach, 30, beim Eidgenössischen in Burgdorf den wichtigsten Lebendpreis und bis heute kümmert er sich gerne persönlich um dessen Wohlbefinden. Mit dabei ist auch Sohn Henry. Adrian Bretscher
Matthias Sempach mit Freundin Familie und Sohn nach Verletzung
Der 16 Monate alte Bub kommt ganz nach dem Vater. «Ich hatte auch keine Scheu vor grossen Tieren», erklärt Sempach im Gespräch mit der «Schweizer Illustrierten». Adrian Bretscher
Matthias Sempach mit Freundin Familie und Sohn nach Verletzung
Rund elf Monate konnte der Schwinger wegen einer Verletzung nicht trainieren oder an Wettkämpfen teilnehmen. Zeit, die er dafür umso lieber mit seinem Sohn verbrachte. Adrian Bretscher
Matthias Sempach mit Freundin Familie und Sohn nach Verletzung
«Das habe ich extrem genossen. Und ich glaube, Henry auch», sagt er. Adrian Bretscher
Matthias Sempach mit Freundin Familie und Sohn nach Verletzung
Schon vor einigen Monaten gab sich Sempach gelassen, wenns um seine Zwangspause ging. Bei einem Besuch im Juni, schwärmte seine Partnerin Heidi Jenny, 33: «Mättu ist ein Super-Vater. Er singt auch jeden Abend mit mir das Guetnachtliedli an Henrys Bett zweistimmig - und richtig gut.» Adrian Bretscher
Matthias Sempach mit Freundin Sohn nach Verletzung
Wie gut sich Vater und Sohn schon verstehen, wird beim Fotoshooting deutlich. Adrian Bretscher
Matthias Sempach mit Freundin Familie und Sohn nach Verletzung
Letztes Familienwochenende vorerst? Ab jetzt steht Matthias Sempach wieder im Sägemehl. Bei seinem ersten Wettkampf am Sonntag, 10. April in Thörigen BE belegte er den sechsten Rang. Adrian Bretscher