Die Maschine fährt bald Traktor Schwingerkönig Matthias Sempach ist jetzt Bauer

Vor zwei Monaten ist Matthias Sempach vom aktiven Schwingsport zurückgetreten. Nun wagt der Emmentaler einen Neustart: Er wird Bauer und übernimmt einen eigenen Betrieb.
Matthias Sempach: Der Schwingerkönig fühlt sich ausgebrannt
© Kurt Reichenbach

Wagt einen beruflichen Neustart: Matthias Sempach.

Es war eine höchst emotionale Angelegenheit, als Matthias Sempach, 32, im August seinen Rücktritt vom Schwingsport bekanntgab. Er, der bei seinem Heimspiel in Burgdorf 2013 Schwingerkönig wurde. Er, der mit seiner sympathischen und bodenständigen Art die Herzen der Fans im Sturm und im Sägemehl eroberte.

Im Interview mit der «Schweizer Illustrierte» sprach Sempach kurz nach seinem emotionalen Abschied über seine künftigen Pläne - die damals noch nicht fix waren: «Bisher habe ich noch nichts geplant oder entschieden. Ich möchte nichts überstürzen. Denn dort, wo wir möglicherweise einen Betrieb übernehmen, werden wir wohl unser ganzes Leben sesshaft sein.»

Galerie: Matthias Sempachs Werdegang - vom Knirps zum König

Vom Emmentaler zum Entlebucher

Und nun ist klar, wo sich der Emmentaler und seine Familie niederlassen: in Entlebuch im Kanton Luzern. Wie Matthias Sempach heute in einer Medienmitteilung bekanntgibt, übernimmt er per 1. Januar 2019 gemeinsam mit seiner Partnerin Heidi Jenny, 35, den Hof, auf dem Jenny aufgewachsen ist. Mit ins neue Heim zügeln natürlich auch die gemeinsamen Kinder Henry, 3, und Paula, 1. Ihre Zelte in Alchenstorf BE bricht die vierköpfige Familie ab - und baut sie im Entlebuch wieder auf. 

Für Sempach erfüllt sich dadurch ein Traum: «Schon als Kind habe ich vom eigenen Hof geträumt.» Deshalb habe er sich auch für die Berufslehren zum Metzger und zum Landwirt, mit Weiterbildung zum Landwirtschaftlichen Betriebsleiter, entschieden. «Dass sich der Traum von eigenem Grund und Boden schon so rasch verwirklichen lässt, macht mich sehr glücklich und ich freue mich auf den neuen Lebensabschnitt.»

Ein Neustart für die ganze Familie

Die vierköpfige Familie des beliebten Ex-Schwingers hat sich bereits an das neue Zuhause gewöhnen können. «Heidi ist mit unseren Kindern Henry und Paula wöchentlich ins Entlebuch gefahren. Dabei wurde klar, dass sie sich auf dem Hof besonders wohlfühlen», erzählt Sempach gegenüber «Blick». Der bald vierjährige Henry zeige im Umgang genauso viel Freude, wie «ich es in seinem Alter getan habe».

Matthias Sempach
© Remo Nägeli

Familie Sempach zieht ins Luzernische: Matthias mit Partnerin Heidi Jenny und den gemeinsamen Kindern Henry (l.) und Paula.

Sempachs berufliche Neuorientierung und die Verschiebung des Lebensmittelpunktes vom Emmental ins Entlebuch wird sich indes nicht auf sein anderes Engagement ausüben: «Ich werde meine Funktion als Technischer Leiter beim Schwingklub Kirchberg auch noch im nächsten Jahr ausüben», versichert er. Was er danach genau tun werde, sei aber offen. Es sei allerdings sicher, dass er sich auch danach in «irgendeiner Form» für den Schwingsport engagieren möchte. 

Auch interessant