Lys Assia «Mein Busen war schon knackiger»

Die Badesaison ist da. Und mit ihr der Kampf mit den Kilos. In der «Schweizer Illustrierten» sprechen fünf prominente Frauen über ihr Körpergefühl, ihre Problem-Zonen und Fitness-Tipps. Aktuell: Sängerin Lys Assia.
Jung geblieben: Zwergdackel Cindy und Chihuahua Alijah halten Eurovisions-Ikone Lys Assia täglich auf Trab.
© Nicole Bökhaus Jung geblieben: Zwergdackel Cindy und Chihuahua Alijah halten Eurovisions-Ikone Lys Assia täglich auf Trab.

Als Louis Réard 1946 den Bikini erfindet, ist Lys Assia 22 Jahre alt. Sie kauft sich ein geblümtes Modell, das «ziemlich knapp geschnitten» ist, und probiert es am Strand in Spanien zum ersten Mal aus. «Es war so angenehm, beim Baden plötzlich das Wasser am Bauch zu spüren.» Doch die Freude ist von kurzer Dauer. Ein örtlicher Polizist weist die junge Sängerin zurecht, Zweiteiler seien an diesem Strand verboten. Sie antwortet: «Gut, dann dürfen Sie auswählen, welchen der beiden Teile ich ausziehen soll.»

Noch heute freut sich die 88-Jährige darüber, wie sie dem Ordnungshüter den Wind aus den Segeln nahm. Bikinis trägt sie nicht mehr. Aber im Badeanzug geht sie fast täglich im Zürichsee schwimmen. «Weil ich nie damit aufgehört habe, bin ich heute noch so fit!» Damit sie sich auch im Alter in einem Badeanzug noch wohlfühlt, verzichtet Lys Assia weitgehend auf Salz und Zucker. Sie schwört auf Nivea-Creme, Schönheitsmassagen und ein tägliches Glas Vollmilch. «Ich fühle mich so gut, dass ich schon Aufträge bis 2016 angenommen habe.»

PROBLEMZONE «Mein Busen war schon knackiger.»
FITNESSTIPP «In Bewegung bleiben – täglich!»
ERNÄHRUNGSTIPP «Einen Tag lang nur weissen Reis essen, danach fühlt man sich straffer.»
WICHTIGSTES BADE-ACCESSOIRE Sonnenbrille, wegen lichtempfindlicher Augen
BADE-HOTSPOT Privatbad in Erlenbach am Zürichsee

Auch interessant