Nach Polizei-Einsatz am ZFF Melanie Winiger hat Anzeige am Hals

Ein Stinkefinger mit Folgen: Am Zurich Film Festival hat Melanie Winiger zwei Beamte beleidigt - und bekommt jetzt die Antwort auf ihr Verhalten.   
Melanie Winiger (ohne Campino) als ehemalige Miss Schweiz
© Tilllate.com

Das diesjährige ZFF dürfte Melanie Winiger in nicht allzu guter Erinnerung behalten.

Melanie Winiger, 35, tut es leid, zwei Polizeibeamten den Mittelfinger gezeigt zu haben. Vergebens. Nun flatterte eine Anzeige ins Haus, wie Judith Hödl, Sprecherin der Stadtpolizei Zürich im «Blick» sagt. Das weitere Vorgehen hängt nun von der Staatsanwaltschaft ab. Corinne Bouvard von der Oberstaatsanwaltschaft erklärt gegenüber SI online: «Zu rechnen ist mit einer Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen.» Die Höhe sei abhängig vom Einkommen.

Passiert war der Vorfall vergangene Woche am Rande des Zurich Film Festivals. Die Polizei verhaftete Aleksandar Gavric, den Bruder von Ex-Bachelor Vujo. Die Art und Weise, wie die Beamten mit dem 28-Jährigen umgingen, missfiel der ehemaligen Miss Schweiz. Sie ging dazwischen. «Ich kann nicht einfach danebenstehen und nichts tun», erklärte sie. Als wenig später ein Streifenwagen an ihr vorbeifuhr, zückte sie ihren Stinkefinger. Das wiederum missfiel den Beamten.

Obwohl sich die Schauspielerin nach der verhängnisvollen Nacht erklärt hatte, will Winigers Management sich gegenüber SI online nicht weiter zur Anzeige äussern. Die Devise lautet wohl: Die Vergangenheit ruhen lassen. Ob das so einfach ist? Melanies Stinkefinger schaffte es gar in die deutsche Medien. So berichtete die «Bild»-Zeitung über die Campino-Freundin. 

Auch interessant