Melanie Winiger Goodbye New York - Grüezi Schwiiz!

Vor einem Jahr ist sie nach New York gezogen, um ihre Karriere noch mehr in Schwung zu bringen. Doch weil ihr Sohn hier glücklicher ist, kommt Melanie Winiger nun zurück in die Schweiz.
Melanie Winiger kommt zurück in die Schweiz

Ist bald wieder in der Schweiz wohnhaft: Ex-Miss-Schweiz Melanie Winiger.

Dass ihr Sohn immer Priorität hat, weiss man von der schönen Schweizerin. Daher kommt Melanie Winiger dem Wunsch ihres 11-jährigen Sohnes Noël nach, wieder in der Schweiz zu leben. Auch, wenn sich die 34-jährige Schauspielerin in ihrer Wahlheimat New York sehr wohl gefühlt hat. «Ich habe einen grossen Freundeskreis, New York ist eine sehr kreative Stadt. So entstehen ständig Ideen und Projekte. Man versucht es, man wagt etwas. Und wenn man scheitert, dann hat man es wenigstens versucht. Diese Einstellung gefällt mir. So zu leben und zu denken, das war immer mein Ziel», erzählte sie im Interview mit der «Schweizer Illustrierten» im März.

Auch ihr Sohn scheint sich damals noch sehr wohl im Big Apple gefühlt zu haben. «Noël hat sich sehr gut eingelebt, geht zur Schule und hat grossen Spass als Fussballer in einem New Yorker Verein. Er wollte zwar Stürmer sein, aber bewähren tut er sich nun als extrem guter Goalie im Juniorenteam», schwärmte sie. Dass es sie nun doch gemäss «Blick» wieder zurück in ihre Heimat zieht, ist aber sicher auch eine Freude für Winiger. So perfekt war es in Amerika nämlich nicht: «Was mich stört, ist der starke, schlechte Geruch, wenn es im Sommer mal richtig heiss ist.»

Projekte in Amerika wird sie trotz des Umzugs weiterhin wahrnehmen können. Denn schon bei ihrem Wegzug in die Stadt, die niemals schläft, betonte Melanie Winiger gegenüber «Blick», dass dies keine Auswanderung sei: «Ich will künftig auf beiden Kontinenten tätig sein.»

Auch interessant