1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Mimiks: Der Rapper mischt sich an MTV EMAs 2017 unter Weltstars

MTV Europe Music Awards 2017

Wie sich Rapper Mimiks unter Weltstars mischte

An den MTV Europe Music Awards in London tummelten sich am Wochenende Musik-Grössen der ganzen Welt. Mittendrin: Der Luzerner Rapper Mimiks. SI online erzählt er, wen er backstage getroffen hat, und wieso er sich für den Anlass nicht rausgeputzt hat.

Placeholder

Mimiks mag es gern schlicht. Daher trägt er an öffentlichen Veranstaltungen oft schwarze Kleidung.

Lukas Mäder

Die MTV Europe Music Awards werden jedes Jahr mit grosser Spannung erwartet: Denn an der Preisverleihung laufen Weltstars wie Rita Ora, 26, Eminem, 45, oder Ed Sheeran, 26, auf. Jedes Mal sind auch ein paar wenige Schweizer Prominente eingeladen. Dieses Mal hatten Mimiks, 25, und Freundin Anja Zeidler, 24, das Vergnügen.

Gewinner der Kategorie «Bester Schweizer Künstler»

Der Luzerner Rapper und das Fitness-Model reisten mit einem Sonderstatus an die Show in der Londoner Wembley-Arena: Mimiks gewann den MTV Europe Music Award 2017 in der Kategorie «Bester Schweizer Künstler». Die Veranstalter hatten Angel Egli, wie er mit richtigem Namen heisst, bereits eine Woche zuvor im Zürcher Kaufleuten ausgezeichnet. Mimiks erzählt SI online exklusiv, wie er die Preisverleihung erlebt hat.

Related stories
Placeholder

Mimiks durfte seine Trophäe bereits an der Pre-Party im Zürcher Kaufleuten in Empfang nehmen.

Instagram

Als Gewinner einer Länderkategorie sei er in London nur ein kleiner Fisch gewesen. Und obwohl er sich nicht im gleichen Backstage-Bereich wie die ganz grossen Stars aufhalten durfte, hat der Schweizer ein paar internationale Musikgrössen getroffen.

Selfie mit David Guetta

«Über Kontakte haben es Anja und ich an die geheime Afterparty von Moderatorin Rita Ora geschafft.» An die Party der Sängerin komme man sonst nur mit Einladung, so der Luzerner. «In dem kleinen Restaurant bin ich dann mit David Guetta ins Gespräch gekommen.» Mit dem französischen DJ, 50, hat sich Mimiks denn auch gleich ein Selfie gesichert.

Placeholder

Der Luzerner Rapper und der französische DJ haben sich an Rita Oras Afterparty unterhalten.

ZVG

«Rita Ora hat meine Freundin angerempelt»

Auch der Gastgeberin sei er nahe gekommen. Mehr oder weniger absichtlich. «Rita Ora hat meine Freundin aus Versehen angerempelt und sich dann bei ihr mit ‹Oh, sorry, babe› entschuldigt», erzählt Mimiks. Mehr Worte hätten die Schweizer mit dem 26-jährigen Popstar nicht wechseln können.

Placeholder

Rita Ora moderierte die MTV Europe Music Awards 2017 im Bademantel.

Getty Images

Auf der Bühne hatte die britische Moderatorin mit einem aussergewöhnlichen Outfit für Aufsehen gesorgt. «Mit ihrem Bademantel-Look hat sie Humor bewiesen», sagt Mimiks. Ansonsten seien die meisten Stars ziemlich aufgebrezelt gewesen. Auf seinem Instagram-Account witzelte der Mundart-Rapper über seinen eigenen Look: «Promis in zu crazy Styles am rocken. Und ich bin hier in den letzten H&M-Lumpen. Aber scheissegal.»

Das Video aus dem Backstage-Bereich sehen Sie hier (Klicken, um abzuspielen):

«Ich verkleide mich nicht gerne»

Im Video habe er zum Scherz übertrieben. Auf sein Outfit angesprochen, sagt Mimiks: «Ich verkleide mich nicht gerne. Daher habe ich einfach zu einer schwarzen Jeans, einem Pulli, Sneakers und einer Silberkette gegriffen.» Sein schlichter Look habe gut mit dem goldenen Glitzer-Kleid seiner Begleitung harmoniert: «Meine Freundin konnte an meiner Seite glänzen.» Ein nächstes Mal würde er wieder ein unauffälliges Outfit wählen.

Placeholder

Anja Zeidler begleitete ihren Freund Angel Egli zur Preisverleihung.

Instagram

Sein Idol war für Mimiks unerreichbar

Obschon der Luzerner an der Show und Rita Oras Afterparty war, sei er seinem persönlichen Helden nicht begegnet: Eminem. Seit Mimiks elf Jahre alt ist, sei der Rap-Gott sein Idol. «Eminem war definitiv der grösste Player des ganzen Abends. Leider fehlen mir die Kontakte, um an ihn ranzukommen. Ich muss weiter davon träumen, ihn zu treffen.»

Von Sarah Huber am 14.11.2017
Related stories